Gesetzgeberische Aus- und Einbauten in der kaufrechtlichen Nacherfüllung - 10.1628/002268817X14979458458796 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Peter Georg Picht

Gesetzgeberische Aus- und Einbauten in der kaufrechtlichen Nacherfüllung

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 72 () / Heft 17, S. 807-816 (10)

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Das Gesetz zur Änderung des Bauvertragsrechts und der Kaufgewährleistung setzt Rechtsprechung von EuGH und BGH zum Aus- und Wiedereinbau im Zuge der Mängelbeseitigung um, nimmt aber auch Ausweitungen und Korrekturen vor. Der Beitrag beleuchtet Kernfragen der neuen Rechtslage wie den Ersatzanspruch für Aus- und Einbauaufwendungen, die Haftungsbegrenzung bei unzumutbarem Aufwand und die Möglichkeit abweichender Parteiabreden. Dabei wird auch die Frage nach der Wertungsrichtigkeit im Verhältnis zur Schadensersatz-Gewährleistung und allgemein im Umgang mit besonders aufwändigen Nacherfüllungssituationen gestellt.
Personen

Peter Georg Picht Geboren 1979; Studium der Rechtswissenschaft an der LMU München; LL.M., Yale Law School (New Haven, USA); 2011 Promotion; 2017 Habilitation; Wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, München; seit 2016 Professor für Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich.