IT-Sicherheit und Strafrecht – Neukalibrierung eines belasteten Verhältnisses - 10.1628/jz-2021-0327 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Sebastian Golla

IT-Sicherheit und Strafrecht – Neukalibrierung eines belasteten Verhältnisses

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 76 () / Heft 20, S. 985-990 (6)
Publiziert 07.10.2021

7,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Strafrechtliche Regelungen sind dem Schutz der IT-Sicherheit nicht immer dienlich, sondern können ihm sogar abträglich sein. Dies gilt etwa, wenn das Strafrecht die Tätigkeiten von IT-Sicherheitsforschern einschränkt. Insgesamt erscheint das IT-Strafrecht aufgrund seines weiten Anwendungsbereichs, seiner problematischen Nebenwirkungen und seiner geringen Durchsetzungschancen reformbedürftig. Es ist angezeigt, seine Konturen zu schärfen und den Blick verstärkt auf konkrete Gefährdungen zu richten.
Personen

Sebastian Golla Keine aktuellen Daten verfügbar.