James Goldschmidt und der Strafprozess als Rechtslage - 10.1628/002268810791676034 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Martin Heger

James Goldschmidt und der Strafprozess als Rechtslage

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 65 () / Heft 13, S. 637-647 (11)

13,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Vor 70 Jahren verstarb der heute weitgehend in Vergessenheit geratene Strafrechtler und Prozessualist James Goldschmidt in der Emigration in Montevideo. Der folgende Beitrag würdigt Person und Werk, insbesondere seine Hauptschrift »Der Prozeß als Rechtslage« (1925) mit Blick auf den Strafprozess. Schließlich stellt sich die Frage nach heutigen Nachwirkungen und wiederkehrender Bedeutung.
Personen

Martin Heger Geboren 1968; Studium der Rechtswissenschaft in Tübingen; 2002 Promotion; 2005 Habilitation; Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, europäisches Strafrecht und neuere Rechtsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.