Juristische Bücher des Jahres – Eine Leseempfehlung - 10.1628/002268817X15097167781761 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Reinhard Zimmermann

Juristische Bücher des Jahres – Eine Leseempfehlung

Rubrik: Literatur
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 72 () / Heft 23, S. 1159-1160 (2)

2,40 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Seit vielen Jahren trifft sich im Hamburger Max-Planck-Institut jeweils im Juli ein Kollegenkreis, um über neu erschienene Bücher der vergangenen (in etwa:) eineinhalb Jahre zu diskutieren. Durch die Publikation einer Liste von Büchern, die wir, gleich ob Öffentlichrechtler, Strafrechtler oder Zivilrechtler, als wichtig, interessant und im besten Sinne des Wortes bildend empfinden, möchten wir einen Anstoß zur Lektüre geben und gleichzeitig ein kleines Zeichen dafür setzen, als wie wichtig uns auch heute noch die juristische Monographie erscheint. In diesem Jahr enthält unsere Liste drei Qualifikationsschriften und zwei weitere Bücher ganz unterschiedlichen Gepräges. Hinzu kommen zwei ausländische Werke, die jeweils dem einen oder anderen unter uns aufgefallen sind, ohne von allen Mitgliedern unseres Kreises gelesen worden zu sein.

Juristische Bücher des Jahres – Eine Leseempfehlung
Personen

Reinhard Zimmermann ist Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht und Professor an der Bucerius Law School, Hamburg.
https://orcid.org/0000-0003-0348-7929

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Juristische Bücher des Jahres – Eine Leseempfehlung