Kritische Analyse des Entwurfs eines Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen - 10.1628/002268815X14406695708990 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Hauke Brettel, Gunnar Duttge, Jan C. Schuhr

Kritische Analyse des Entwurfs eines Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen

Rubrik: Gesetzgebung
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 70 () / Heft 19, S. 929-935 (7)

8,40 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Berichte über Korruption im Gesundheitswesen sind nicht neu. In Grimmelshausens abenteuerlichem Simplicissimus etwa ist zu lesen: ». . . hätte mein Doktor noch mehr [Geld] hinter mit gewußt, so hätte er mir noch lang nicht in Saurbrunn geraten, sondern ich hätte zuvor mit ihm und seinen Apothekern, die ihn deswegen alle Jahr schmieren, teilen müssen . . .« (5. Buch, 11. Kap.). Aktuell sucht ein Gesetzentwurf die modernen Erscheinungsformen solcher Praktiken einzudämmen. Er wird im folgenden Beitrag eingehend diskutiert.
Personen

Hauke Brettel ist Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie, Strafrecht und Medizinrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Gunnar Duttge ist Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie, Leiter der Abteilung für strafrechtliches Medizin- und Biorecht an der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Medizinrecht der Universität Göttingen.

Jan C. Schuhr Geboren 1975; seit 2006 Akad. Rat a.Z. am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie der Universität Erlangen-Nürnberg sowie als Rechtsanwalt tätig.