Piketty und die Rechtswissenschaft im 21. Jahrhundert - 10.1628/jz-2019-0115 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Johanna Croon-Gestefeld

Piketty und die Rechtswissenschaft im 21. Jahrhundert

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 7, S. 340-346 (7)
Publiziert 03.04.2019

8,40 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Thomas Pikettys »Das Kapital im 21. Jahrhundert« hat dem Diskurs über soziale Ungleichheit neue Impulse verliehen. Die Rechtswissenschaft aber greift Pikettys Denkanstöße selten auf. Der Beitrag spürt den Gründen für diese Zurückhaltung nach. Dabei werden die Fokussierung der deutschen Rechtswissenschaft auf dogmatisches Arbeiten, eine verbreitete »Abneigung« gegenüber expliziter Rechtspolitik und »Vorsicht« beim Umgang mit Interdisziplinarität als mögliche Erklärungen in den Blick genommen.
Personen

Johanna Croon-Gestefeld Keine aktuellen Daten verfügbar.