Quantitative Rechtswissenschaft - 10.1628/jz-2018-0020 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Corinna Coupette, Andreas M. Fleckner

Quantitative Rechtswissenschaft

Sammlung, Analyse und Kommunikation juristischer Daten

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 73 () / Heft 8, S. 379-389 (11)

13,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Der Beitrag stellt die quantitative Rechtswissenschaft vor und unterzieht sie einer kritischen Würdigung. Primäres Ziel ist, das juristische Publikum für die zahlreichen Wertungsentscheidungen zu sensibilisieren, die quantitativen juristischen Studien zugrunde liegen. Gleichzeitig sollen alle Akteure des Rechts ermutigt werden, mehr juristische Daten in einer Art und Weise zu veröffentlichen, die nicht-kommerziellen Nutzern eine automatisierte Auswertung erlaubt.
Personen

Corinna Coupette Geboren 1992; Studium der Rechtswissenschaft an der Bucerius Law School und der Stanford Law School; 2015 Erste Juristische Staatsprüfung; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen; Bachelor of Science in Informatik, Ludwig-Maximilians-Universität München; 2018 Promotion (Dr. iur.), Bucerius Law School.

Andreas M. Fleckner Keine aktuellen Daten verfügbar.