Richtige Reinheit oder reine Richtigkeit? Rechtslehren nach Hans Kelsen und Karl Larenz - 10.1628/002268810790993475 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Ralf Seinecke

Richtige Reinheit oder reine Richtigkeit? Rechtslehren nach Hans Kelsen und Karl Larenz

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 65 () / Heft 6, S. 279-287 (9)

10,80 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Hans Kelsen zählt zu den weltweit berühmtesten Rechtstheoretikern und Staatsrechtslehrern des 20. Jahrhunderts, Karl Larenz ist einer der einflussreichsten Methodologen und Zivilrechtsdogmatiker der Bonner Republik. Ihre Rechtslehren aber stehen einander philosophisch, theoretisch, dogmatisch und poltitisch unvereinbar gegenüber. Dafür geben diese Unvergleichlichen die Frage nach der Wissenschaft vom Recht als Rechtswissenschaft oder Jurisprudenz neu auf.
Personen

Ralf Seinecke Geboren 1981;Studium der Rechtswissenschaft und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; 2010 Magister Artium; 2014 2. Juristisches Staatsexamen; 2014 Promotion zum Dr. iur; seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main; 2009–12 zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen« an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen.