Rudolf von Jhering und der Aufstand gegen den rechtswissenschaftlichen Formalismus - 10.1628/jz-2019-0241 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Stephan Meder

Rudolf von Jhering und der Aufstand gegen den rechtswissenschaftlichen Formalismus

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 14, S. 689-696 (8)
Publiziert 15.07.2019

9,60 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
»Im 19. Jahrhundert herrschte ein rechtswissenschaftlicher Formalismus, der sich durch Lebensferne und mechanische Rechtsanwendung auszeichnete. Erst Jhering hat versucht, die soziale Wirklichkeit rechtswissenschaftlich zu durchdringen.« – Seit geraumer Zeit wird dieses Bild der Wissenschaftsgeschichte angezweifelt, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, wo sogar von einem »Aufstand gegen den Formalismus« die Rede ist. Hinzu kommt die Frage, ob angesichts der wachsenden Bedeutung von Legal Tech eine Renaissance des rechtswissenschaftlichen Formalismus zu erwarten ist.
Personen

Stephan Meder ist Professor für Zivilrecht und Rechtsgeschichte an der Universität Hannover.