Strafrecht - 10.1628/002268812803282864 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Strafrecht

Rubrik: Entscheidungen
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 67 () / Heft 19, S. 967-968 (2)

2,40 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Der 4. Strafsenat des BGH hat erstmals die so genannte Geschäftsherrenhaftung grundsätzlich anerkannt. Allerdings könne sich der Vorgesetzte von Arbeitnehmern, die Straftaten gegenüber Kollegen begehen (»Mobbing«), nicht wegen Beihilfe durch Unterlassen strafbar machen, da es in solchen Fällen am erforderlichen inneren Zusammenhang zwischen der Straftat und dem Betrieb fehle. Edward Schramm (JZ 2012, 969) hält dagegen auch insoweit eine Garantenstellung des Vorgesetzten für möglich, sofern die Konflikte am betrieblichen Arbeitsplatz im Arbeitsverhältnis wurzeln.
Personen

Keine aktuellen Daten verfügbar.