The Book of Enoch: Its Reception in Second Temple Jewish and in Christian Tradition - 10.1628/186870313X13624783729001 - Mohr Siebeck
Theologie

Loren T. Stuckenbruck

The Book of Enoch: Its Reception in Second Temple Jewish and in Christian Tradition

Rubrik: Articles
Early Christianity (EC)

Jahrgang 4 () / Heft 1, S. 7-40 (34)

23,80 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Das äthiopische Henochbuch ist ein Sammelwerk, das aus zumindest neunzehn unterscheidbaren schriftlichen Überlieferungen (vom 4. Jh. v. Chr. bis zum 1. Jh. v. Chr.) enstanden ist. Während es in den ersten vier Jh. im Westen zunehmend kontrovers beurteilt wurde, nimmt das Henochbuch in seinem heutigen Umfang von 108 Kapiteln einen wichtigen Platz im biblischen Kanon der äthiopisch-orthodoxen Kirche ein. Erst im 15. Jh. wurde der kanonische Wert allgemein in Äthiopien bestätigt, vor allem im Kontext der theologischen Auseinandersetzungen vor und während der Herrschaft des Kaisers Zär'a Ya' e qob (1434–1468). Dieser Aufsatz soll einen kritischen Überblick über die spannende Rezeptionsgeschichte des Henochbuches in der frühjüdischen Antike, im Frühchristentum, und insbesondere der äthiopisch-orthodoxen Kirche liefern.
Personen

Loren T. Stuckenbruck Born 1960; BA Milligan College; MDiv and PhD Princeton Theological Seminary; since 2012 Chair of New Testament Studies (with Emphasis on Ancient Judaism) at Ludwig Maximilian University of Munich, Germany.