Vom Bürgerlichen Gesetzbuch zum Verbrauchergesetzbuch? – Zum Perspektivwechsel des Gesetzgebers im Kaufrecht - 10.1628/jz-2018-0277 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Wilhelm-Albrecht Achilles

Vom Bürgerlichen Gesetzbuch zum Verbrauchergesetzbuch? – Zum Perspektivwechsel des Gesetzgebers im Kaufrecht

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 73 () / Heft 20, S. 953-960 (8)

9,60 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
DOI: 10.1628/jz-2018-0277
»Vermöge des Prinzipes der Vertragsfreiheit, von welchem das Recht der Schuldverhältnisse beherrscht wird, können die Parteien ihre Rechts- und Verkehrsbeziehungen nach ihrem Ermessen mit obligatorischer Wirkung unter sich bestimmen, . . .« (Mugdan II S. 1).Von diesem ursprünglichen, auf freie und gleiche Parteien bezogenen Leitbild hat sich inzwischen auch das Kaufrecht deutlich entfernt, nachdem es der Gesetzgeber im Laufe der Zeit mit immer spezielleren Schutzanliegen aufgeladen hat.
Personen

Wilhelm-Albrecht Achilles Keine aktuellen Daten verfügbar.