Zuviel des Guten? Unionsrechtliche Neuakzentuierungen beim Grundrechtsschutz - 10.1628/jz-2019-0359 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Claus Dieter Classen

Zuviel des Guten? Unionsrechtliche Neuakzentuierungen beim Grundrechtsschutz

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 22, S. 1057-1066 (10)
Publiziert 11.11.2019

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Lange Zeit wurde die Diskussion um den europäischen Grundrechtsschutz von der Sorge bestimmt, dass dieser hinter dem des Grundgesetzes zurückbleibe. In den letzten Jahren hat sich immer stärker gezeigt, dass der europäische Grundrechtsschutz partiell auch weiter geht als der des Grundgesetzes: Der Schutz vor Diskriminierung, der Datenschutz und die Drittwirkung der Grundrechte liefern Beispiele. Diese Entwicklung wird nachfolgend analysiert und bewertet.
Personen

Claus Dieter Classen Geboren 1960; Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg, Aix-en-Provence und Tübingen; 1987 Promotion; 1993 Habilitation; Professor für öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht an der Universität Greifswald.