A Legal Theory without Law 978-3-16-149276-1 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Ernst-Joachim Mestmäcker

A Legal Theory without Law

Posner v. Hayek on Economic Analysis of Law

[Eine Rechtstheorie ohne Recht. Posner v. Hayek zur ökonomischen Analyse des Rechts.]

29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Broschur
ISBN 978-3-16-149276-1
lieferbar
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Ernst-Joachim Mestmäcker untersucht die Rechtstheorien von Richard Posner und Friedrich von Hayek, die beide für ihre Beiträge zur ökonomischen Analyse des Rechts berühmt sind. Die laut Posner einzige wissenschaftliche Rechtstheorie gründet in der externen (ökonomischen) Analyse des Rechts. Hayek vertritt die Auffassung, daß Verhaltens- und Rechtsregeln aus den Prinzipien hervorgehen, die eine freie und wettbewerbliche Ordnung bestimmen. Hier gibt es – im Gegensatz zu Posners Ansatz – über die Wirtschaftswissenschaften hinaus ein großes Betätigungsfeld für Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung.
Ernst-Joachim Mestmäcker untersucht die Rechtstheorien von Richard Posner und Friedrich A. von Hayek, die beide für ihre Beiträge zur ökonomischen Analyse des Rechts berühmt sind. Sie vertreten jedoch gegensätzliche Theorien über den Einfluss der Ökonomie auf das Recht. Die laut Posner einzige wissenschaftliche Rechtstheorie gründet in der externen (ökonomischen) Analyse des Rechts. Hayek vertritt die Auffassung, daß Verhaltens- und Rechtsregeln aus den Prinzipien hervorgehen, die eine freie und wettbewerbliche Ordnung bestimmen. Hier gibt es – im Gegensatz zu Posners Ansatz – über die Wirtschaftswissenschaften hinaus ein großes Betätigungsfeld für Rechtswissenschaft, Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung.
Personen

Ernst-Joachim Mestmäcker Geboren 1926; 1950 Erstes und 1954 Zweites Juristisches Staatsexamen; 1953 Promotion; 1958 Habilitation; Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht; 1959–63 Professuren für diese Fächer an der Universität des Saarlandes, 1965–69 an der Universität Münster und 1969–78 an der Universität Bielefeld; 1978–94 Wissenschaftliches Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg; seither Emeritus.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Juristenzeitung — 2008, 139–140 (Thomas Ackermann)
In: IPRax — 2008, Heft 2
In: DAJV-Newsletter — 2008, Heft 1, S. 39–40 (Erich Schanze)
In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2007, 1384
In: European Business Organizaton Law — 9 (2008), S. 497–506 (Peter Cserne)
In: El Mercurio — 8. Februar 2009, S. E11 (Enrique Barros)