Aushandlungen religiösen Wissens – Negotiated Religious Knowledge 978-3-16-159196-9 - Mohr Siebeck
Geschichtswissenschaft

Aushandlungen religiösen Wissens – Negotiated Religious Knowledge

Verfahren, Synergien und produktive Konkurrenzen in der Vormoderne – Methods, Interactions and Productive Rivalries in Premodern Times
Herausgegeben von / Edited by Annette Gerok-Reiter, Anne Mariss und/and Markus Thome

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159196-9
lieferbar
Auch verfügbar als:
Religiöses Wissen entsteht in Verhandlungsprozessen zwischen der biblischen Offenbarung und den jeweiligen historischen Gegebenheiten. Der interdisziplinäre Sammelband thematisiert sowohl die produktiven Spannungen als auch die Synergien, die aus diesen Aushandlungen in den Bereichen der vormodernen Kunst, Literatur und Naturforschung hervorgegangen sind.
Religiöses Wissen, so die Grundannahme des DFG-Graduiertenkollegs „Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800–1800)“, entsteht in der Auseinandersetzung mit dem in der Bibel offenbarten, aber nicht greifbaren Wissen. Im alltäglichen Umgang der religiösen Experten und Laien wird es jedoch immer wieder transformiert und an die zeitspezifischen Gegebenheiten angepasst. Die dabei entstehenden diskursiven Konkurrenzen zwischen religiösem Wissen und anderen Wissensfeldern stehen im Fokus des interdisziplinär angelegten Sammelbands. Die Beiträge thematisieren die unterschiedlichen Verfahrensweisen, durch die religiöses Wissen in den Bereichen der Naturforschung, Kunst oder Literatur adaptiert und modelliert wird, sowie die dabei zu Tage tretenden Spannungen, Konkurrenzen oder Synergien.
Inhaltsübersicht
Annette Gerok-Reiter/Anne Mariss/Markus Thome: Aushandlungen religiösen Wissens zwischen Affirmation und Konkurrenz. Einführung
Göttliche Ordnung – Soziale Ordnung
Harald Buchinger: Religiöses Wissen im Vollzug. Hermeneutische Transformationen in Beispielen der Adventsliturgie
Religiöse Argumentation – Ästhetische Eigenlogik
Élisée Dion: Die Harmonie des Buchs. Text, Paratext und Bilder im didaktischen und spirituellen System der ‚Image du monde‘ (13.-15. Jahrhundert) – Anna Pawlak: Die Farbe der Hierophanie. Grisaille zwischen meditatio mortis und bildimpliziter Kunsttheorie in Pieter Bruegels d.Ä. Marientod – Gudrun Bamberger: Die Faustbücher des 16. Jahrhunderts: zwischen Literatur und Theologie – Mariam Hammami: Wahrheitsansprüche in Bild und Text. Die Figur der Veritas auf Titelblättern religiöser Schriften aus Antwerpen in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts – Kevin Hilliard: From the Lord’s Prayer to Universal Prayer and Back: Religious Knowledge in Eighteenth-Century Poetry
Schöpfungswissen – Naturforschung
Bruno Wiedermann: Das kann nit gehindern kein cristenliches gebet. Aushandlungen religiösen Wissens in laienastrologischen Sammelhandschriften des 15. Jahrhunderts – Ariane Koller: Geographia Sacra. Religiöses Wissen und die Ästhetik der Kartographie in Abraham Ortelius’ Parergon – Iris Wenderholm: Picturing the Wind: On the Interweaving of Religious, Mythological and Natural History Knowledge in Dutch Copper Engraving (c. 1600) – Jörg Robert: Natural Science and Religious Knowledge: Martin Opitz’s Didactic Poem Vesuvius (1633) – Irina Saladin: Jesuit Missions and the Transfer of Local Knowledge: Early Modern Cartography between Amazon, Orinoco and Europe
Personen

Annette Gerok-Reiter ist Inhaberin des Lehrstuhls für deutsche Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext an der Universität Tübingen; 2014–20 zus. mit Prof. Dr. Volker Leppin Sprecherin des Graduiertenkollegs »Religiöses Wissen im vormodernen Europa (800–1800)".

Anne Mariss ist Akademische Rätin a.Z. am Lehrstuhl für Neuere Geschichte (Frühe Neuzeit) an der Universität Regensburg.
https://orcid.org/0000-0002-3993-1158

Markus Thome ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator Baudokumentation bei der Denkmalpflege des Kantons Bern.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.