Bahnbrechende Entscheidungen – Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts-Geschichten 978-3-16-154819-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Bahnbrechende Entscheidungen – Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts-Geschichten

Sechstes Deutsch-österreichisch-schweizerisches Symposium, Wien 21.-22. Mai 2015
Hrsg. v. Susanne Kalss, Holger Fleischer u. Hans-Ueli Vogt

2016. VIII, 238 Seiten.
69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154819-2
lieferbar
Dieser Band erzählt die Geschichten hinter ausgewählten Leitentscheidungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er unternimmt damit eine Annäherung an die narrative Seite des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts.
Der vorliegende Band geht auf ein Symposium an der Wirtschaftsuniversität Wien im Mai 2015 zurück. Er dokumentiert die Referate und Diskussionen des sechsten Jahrestreffens von Gesellschafts- und Kapitalmarktrechtlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Inhaltsübersicht
Holger Fleischer: Gesellschaftsrechts-Geschichten – eine Annäherung an Theorie und Praxis gesellschaftsrechtlicher Leitentscheidungen - Frauke Wedemann: BGHZ 146, 341: ARGE Weißes Roß – Rechtsfähigkeit der Außen-GbR – Martin Winner: Übernahmeangebot bei Verschmelzung? Die Entscheidung HypoVereinsbank / Bank Austria der österreichischen Übernahmekommission- Susan Emmenegger: Gleichbehandlung bei konkurrierenden öffentlichen Übernahmeangeboten: Der Entscheid SIC Holding AG - Jens Koch: Die ARAG/Garmenbeck-Entscheidung des BGH (BGHZ 135, 244) Geschichte und Wirkungsgeschichte - Stefan Knobloch: Genehmigte und bedingte Kapitalerhöhung – SBG gegen BK Vision AG. Kompetenzverteilung zwischen Generalversammlung und Verwaltungsrat – Unter besonderer Berücksichtigung des Rechtsschutzes - Walter Bayer: BGHZ 153, 47 – Macrotron Die »Geschichte« der Grundsatzentscheidung zum Delisting ,ihr überraschendes Ende durch »Frosta« und ihre »modifizierte Wiederbelebung« durch den Gesetzgeber - Martin Auer: OGH 4 Ob 2078/96h (Fehringer) – Einlagenrückgewähr mit Dritten – Peter V. Kunz: BGE 88 II 98 (1962) – oder: Was der »Zirkus Knie« für die Gleichbehandlung der Aktionäre in der Schweiz bedeutet(e) - Jan Thiessen: Sternbrauerei Regensburg (BGHZ 9, 157) - Georg Eckert: Die Neutronics-Entscheidung des OGH
Personen

Susanne Kalss ist Universitätsprofessorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Holger Fleischer ist Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg.

Hans-Ueli Vogt ist Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. integrativer europ. RechtsG (ZIER) — http://www.koeblergerhard.de/ZIER-HP/ZIER-HP-06–2016 (8/2016) (Gerhard Köbler)
In: Banca, borsa et titoli di credito — 2017, 547–548 (MSp)