Basileia im Matthäusevangelium 978-3-16-156658-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Christian Blumenthal

Basileia im Matthäusevangelium

129,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-156658-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Für Matthäus ist klar: Die Gottesherrschaft ist dort verwirklicht, wo der Wille Gottes umgesetzt wird. Aber was bedeutet Matthäus' Rede vom Himmelreich? Welche Rolle spielt Jesus und die Herrschaft des Menschensohnes? Christian Blumenthal zeigt, dass Jesus für Matthäus den Prozess der irdischen Gestaltwerdung der Gottesherrschaft irreversibel in Gang gesetzt und die Menschen in seiner Nachfolge in die Verantwortung genommen hat, diesen Prozess mitzutragen.
Das Herzstück der matthäischen Basileiakonzeption bildet die Gewissheit, dass die Gottesherrschaft genau dort verwirklicht ist, wo der in der Tora offenbarte göttliche Wille umgesetzt wird. Während dieser Zustand im Himmelsraum ewig besteht, schafft der matthäische Jesus mit seiner verbindlichen Auslegung der Tora auf Erden die notwendigen Voraussetzungen, dass ein solcher »himmlischer« Zustand auch auf Erden schrittweise erreicht werden kann. Christian Blumenthal zeigt, wie der matthäische Jesus als der verheißene Messias-König den Prozess der irdischen Gestaltwerdung der Gottesherrschaft initiiert und die Menschen in seiner Nachfolge grundlegend in die Verantwortung für diesen Realisierungsprozess einbindet.
Personen

Christian Blumenthal Geboren 1979; Studium der Kath. Theologie und der Sprachen des christlichen Orients in Bonn und Rom; Priester im Bistum Aachen; 2008 Promotion; 2015 Habilitation; seit 2017 Privatdozent an der LMU in München und Mentor der Lehramtsstudierenden der Katholischen Theologie an der RWTH Aachen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr.f.Katholische Theologie — 142 (2020), S. 453–455 (Boris Repschinski)
In: Biblica — 1 (2020), S. 143–146 (Gerberm S. Oegema)
In: Theologische Literaturzeitung — 145 (2020), S. 1203–1205 (Volker Gäckle)