Bedeutende Lehrerfiguren 978-3-16-153030-2 - Mohr Siebeck
Altertumswissenschaft

Bedeutende Lehrerfiguren

Von Platon bis Hasan al-Banna
Hrsg. v. Tobias Georges, Jens Scheiner u. Ilinca Tanaseanu-Döbler

2015. XVIII, 396 Seiten.
29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153030-2
lieferbar
In 12 Einzelbeiträgen beleuchten die Beiträge dieses Bandes das Themenfeld »Bildung und Religion«, anhand bedeutender Lehrerpersönlichkeiten aus den Traditionsbereichen der griechisch-römischen Antike und der monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam.
Dieser Sammelband geht auf eine Vorlesungsreihe zurück, welche das Forschungszentrum »Bildung und Religion (EDRIS)« der Universität Göttingen ausgerichtet hat. In 12 Einzelbeiträgen beleuchtet er das Themenfeld von Bildung und Religion anhand bedeutender Lehrer, von denen die meisten während der Zeit des frühen römischen Kaiserreichs bis zur klassischen Periode des Islam (1.-13. Jh. n. Chr.) wirkten. Vorgestellt werden Lehrerpersönlichkeiten wie etwa Platon, Jesus, Plutarch, Flavius Josephus, Libanios, Proklos, Muhammad oder al-Farabi, die die Traditionsbereiche der griechisch-römischen Antike und der monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam geprägt haben oder von ihnen geprägt wurden. Zwei Beiträge, die aus der griechisch-römischen Antike und dem Islam thematisch eine Brücke in die Moderne schlagen und so die Weiterwirkung und bleibende Relevanz dieser Traditionen für die Gegenwart zeigen, schließen den Band ab.
Inhaltsübersicht
Reinhard Feldmeier: Gottessohn und Lehrer – Jesus von Nazareth – Jens Halfwassen: Der »göttliche Platon« – Gründer einer philosophischen Religion? – Rainer Hirsch‐Luipold: Plutarch – Religiöse Philosophie als Bildung zum Leben – Tobias Georges: Origenes – Lehrer der göttlichen Tugenden – Andreas Müller: Johannes Sinaites – Mönch, Abt und Lehrer – Heinz‐Günther Nesselrath: Der Heide Libanios und der Christ Johannes Chrystostomos – Lehrer und Schüler? – Bernd Schröder: Flavius Josephus – Jüdischer »Lehrer« von Römern und Griechen – Ilinca Tanaseanu‐Döbler: Anleitung zur Glückseligkeit – der spätantike Philosoph Proklos als Lehrer – Jens Scheiner: »Ich aber wurde als Lehrer gesandt!«. Der Prophet Mohammed als spiritus rector der Muslime – Ulrich Rudolph: Al‐Farabi und die Neubegründung der Philosophie in der islamischen Welt – Christoph Auffarth: Talente muss man entwickeln! – Aufklärung, Erziehung und Gehorsam in der Pädagogik um 1800 – Gudrun Krämer: Hasan al‐Banna, die ägyptischen Muslimbrüder und das Projekt der islamischen Reform
Personen

Tobias Georges Geboren 1972; 1992–99 Studium der Ev. Theologie; 1999–2002 Vikariat; 2002 Ordination; 2004 Promotion; 2009–15 Juniorprofessor am Zentrum EDRIS der Georg-August-Universität Göttingen; 2010 Habilitation; seit 2015 ordentlicher Professor für Geschichte des Christentums und seiner interreligiösen Beziehungen an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.

Jens Scheiner ist Juniorprofessor und Leiter der Forschergruppe »Offenbarung, Ratio und Identität: Bildung in der frühen und klassischen Zeit des Islam (vom 7. bis zum 13. Jh. n. Chr.)« an der Universität Göttingen.

Ilinca Tanaseanu-Döbler Geboren 1979; 1997–2002 Studium der Religionswissenschaft, Biblischen Theologie und Philosophie an der Universität Bayreuth; 2005 Promotion in Religionswissenschaft an der Universität Bayreuth; 2012 Habilitation an der Universität Bremen; seit 2015 Professorin für Religionswissenschaft – Schwerpunkt Europäische Religionsgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theo-Web — 14 (2015), S. 324 (Martin Schreiner)
In: Journal for the Study of the NT — 39.5 (2017), S. 105 (Peter Oakes)
In: New Testament Abstracts — 61 (2017), S. 527