Bürger-Ethos, politisches Engagement und die Bewahrung des Status Quo 978-3-16-159100-6 - Mohr Siebeck
Altertumswissenschaft

Bürger-Ethos, politisches Engagement und die Bewahrung des Status Quo

Plutarch, Politische Ratschläge
Eingeleitet, übersetzt und mit interpretierenden Essays versehen von Frank Daubner, Vera Hofmann, Gustav Adolf Lehmann und Tobias Thum Herausgegeben von Gustav Adolf Lehmann

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-159100-6
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der vorliegende Band bietet eine neue Übersetzung mit Kommentar und Essays zu Plutarchs Politischen Ratschlägen. Der Autor weist anhand zahlreicher Beispiele aus der älteren Griechischen und Römischen Geschichte auf die Erfordernisse hin, die ein Engagement in der Politik einer griechischen Stadt unter römischer Herrschaft mit sich brachte.
Der vorliegende Band bietet eine vollständige neue Übersetzung und Kommentierung der Politischen Ratschläge (Praecepta gerendae rei publicae) Plutarchs von Chaironeia (Provinz Achaea), die sich als ein Sendschreiben an einen jungen Hellenen aus Sardeis (Provinz Asia) vorstellen, der in die Stadtpolitik seiner Heimat unter den Bedingungen der römischen Oberhoheit eintreten will. Die interpretierenden Essays erläutern, vor allem anhand relevanter Inschriften-Zeugnisse, die politischen Rahmenbedingungen in Achaea und Asia und würdigen den spezifisch literarischen Charakter der Denkschrift.
Personen

Gustav Adolf Lehmann Geboren 1942; 1961–65 Studium der Alten Geschichte, Klass. Philologie und Archäologie; 1965 Promotion; 1970 Habilitation; 1993–2010 Professor für Alte Geschichte und Direktor des Althistorischen Seminars der Georg-August-Universität Göttingen; seit 2010 emeritiert.

Vera Hofmann ist eine Österreichische Althistorikerin und Epigraphikerin, die an der Universität Wien zur Korrespondenz Kaiser Hadrians mit den Städten des griechischen Ostens promoviert hat. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Kultur- und Verwaltungsgeschichte des griechischen Ostens unter römischer Herrschaft und dem Ostrakismos-Bild bei Plutarch. Als Mitglied des Grabungsteams des Österreichischen Archäologischen Instituts ediert sie neue Inschriften aus Ephesos und erforscht seit 2019 am Institut für Kulturgeschichte der Antike (Österreichische Akademie der Wissenschaften) die Wirtschaftsmacht und soziale Bedeutung des Artemisions von Ephesos in der römischen Kaiserzeit.

Frank Daubner war an der FU Berlin, der Universität Stutgart und der Universität Konstanz tätig und lehrt seit 2017 Alte Geschichte an der Universität Trier. In der Forschung beschäftigt er sich mit dem römischen Griechenland, mit der hellenistischen Zeit in Kleinasien, Griechenland und Italien, mit der Geschichte des Balkanraums und mit Polybios.


Tobias Thum Geboren 1976; Studium der Klassischen Philologie und der Germanistik; 2010 Promotion; seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Lehrbeauftragter am Institut für Griechische und Lateinische Philologie der LMU München.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.