Chinesische Outbound-Investitionen in Deutschland 978-3-16-153725-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Chinesische Outbound-Investitionen in Deutschland

Rechtlicher Rahmen, Fälle und Analysen
Hrsg. v. Yuanshi Bu

2014. XIII, 355 Seiten.
69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153725-7
lieferbar
Auch verfügbar als:
Bei der Durchführung chinesischer Investitionen in Deutschland sehen sich Investoren immer wieder auch mit rechtlichen Problemen konfrontiert. Der Sammelband liefert eine umfassende Darstellung der rechtlichen Herausforderungen derartiger Projekte, diskutiert gängige Lösungsmöglichkeiten und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis.
Zu dem vorliegenden Band ist 2019 ein Ergänzungsband erschienen:
Chinesische Outbound-Investitionen in Deutschland. Wahrnehmung, Strukturierung und Kontrolle
Chinesische Investitionen in Deutschland lassen sich in den letzten Jahren als sehr dynamisches Phänomen beobachten. Bei der Durchführung sehen sich chinesische Investoren neben der offensichtlichen sprachlichen Hürde jedoch immer wieder auch mit rechtlichen Problemen konfrontiert. Diese erwachsen sowohl aus chinesischen als auch aus deutschen rechtlichen Vorgaben. Der Sammelband liefert eine umfassende Darstellung des Ablaufs chinesischer Investitionen in Deutschland sowie der rechtlichen Herausforderungen derartiger Projekte. Dabei werden auch gängige Lösungsmöglichkeiten diskutiert und Handlungsempfehlungen für die Praxis gegeben. Die Darstellung enthält schließlich auch drei Fallstudien, in denen große chinesische Investitionsprojekte in Deutschland von direkten Beteiligten der jeweiligen Transaktion umfassend beleuchtet werden.
Inhaltsübersicht
I. Chinesische Outbound-Kontrollen
Yuanshi Bu: Einleitung in die Kontroll- und Genehmigungsmechanismen für chinesische Auslandsinvestitionen – Hui Zheng/Qi Ge: Chinese Outbound-Investment Approval Regime – Malte J. Hiort: Auswirkungen der chinesischen Outbound Kontrolle auf den M&A Prozess in Deutschland
II. Einzelne Problemschwerpunkte im deutschen und chinesischen Recht
Holger Adam/Xin Xu: Deutsch-Chinesische Vertragsverhandlungen – Qun Huang/Simon Werthwein: Unternehmensneugründung – Christian Atzler/Kai Schlender: Private M&A: Auktionsverfahren, Due Diligence, Vertragsgestaltung – Laurenz Wieneke/Stephan Schulz: Strukturierungsfragen beim Erwerb der Kontrolle über deutsche börsennotierte Unternehmen durch chinesische Investoren – Hui Zhao/Yifan Zhu: M&A in Deutschland durch chinesische Privatunternehmen – Katja Neumüller: Börsengänge chinesischer Unternehmen in Deutschland – Stefan Simon: Rechtliche und praktische Herausforderungen des deutschen Arbeitsrechts für chinesische Investoren – Simon Sonnenberg: Aufenthaltsrechtliche Problemstellungen bei der Erwerbstätigkeit chinesischer Investoren in Deutschland, insbesondere im Bereich der selbstständigen Tätigkeit gem. § 21 AufenthG – Matthias Meyer/Frederik Born/Sophia Yang: Besondere Aspekte von chinesischen Unternehmen beim Unternehmenskauf in Deutschland im Zusammenhang mit Immaterialgüterrechten – Oliver Kirschner/Xiaowen Ye: Post-Merger Integration und Corporate Governance bei chinesischen Outbound-Investitionen in Deutschland – Xuyang Huo: Die chinesischen staatseigenen Unternehmen und ihre Auslandsinvestitionen – Daniel Metzger: Inbound-Investitionskontrolle in Deutschland
III. Fallstudien
Ulrich-Nicolaus Kranz: Fallstudie: Übernahme der Kiekert AG durch North Lingyun Group – Renate Neumann-Schäfer/Thomas Gilles/Kai Schlender: Fallstudie: Übernahme von Putzmeister durch Sany – Jeffrey Y. Chen/Christian Atzler/Kai Schlender: Case study: Weichai acquisition of Kion
Personen

Yuanshi Bu ist Professorin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Fachbuchjournal — 2016, 22
In: Rabels Zeitschrift für ausländ. und — 2016, 702–707 (Knut B. Pissler)