Cicero im Rahmen der römischen Bildungskultur 978-3-16-156959-3 - Mohr Siebeck
Altertumswissenschaft

Cicero im Rahmen der römischen Bildungskultur

Hrsg. v. Peter Kuhlmann u. Valeria Marchetti

49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-156959-3
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Ciceros Philosophie vermittelte im Rom der ausgehenden Republik vielfältige innovative Impulse – insbesondere zu Fragen der Bildung und der Religion. Im vorliegenden Band werden besonders Aspekte griechischer und römischer Bildung in Ciceros Werk aus verschiedenen altertumswissenschaftlichen Perspektiven beleuchtet.
Ciceros philosophische Werke gehören zu den grundlegenden Texten der römischen Bildungskultur im 1. Jh. v.Chr. In seinen Dialogen und Reden behandelt Roms bekanntester Redner vielfach das Verhältnis von Bildung und Religion. Der vorliegende Sammelband führt die Beiträge einer Tagung des Göttinger SFB »Bildung und Religion« zusammen, die Ciceros Schriften im Rahmen der Bildungskultur aus philologischer und historischer Perspektive untersucht hat. Im Fokus stehen dabei das Verhältnis von Bildung, Rhetorik und Religion, die Verarbeitung und Romanisierung griechischer Philosophie sowie die Funktion der Dialogtechnik zur Vermittlung eigener Bildungsinhalte.
Inhaltsübersicht
Peter Kuhlmann: Bildungskultur und Religion in der ausgehenden römischen Republik – Jochen Sauer: Als Senator philosophieren. Ciceros philosophische Dialoge im Kontext des senatorischen Rollenmusters und der rhetorischen Bildungstradition der ausgehenden Republik – Henriette van der Blom: Bildung durch exempla: Ciceros Gebrauch von Vorbildern in der römischen Bildungskultur – Dennis Pausch: Zu wenig, zu viel oder die falsche: Bildung als Vorwurf in Ciceros Rede – Meike Rühl: Cicero in Athen. Eine Fallstudie zur Bildungsmobilität in der späten Republik – Valeria Marchetti: Bildungsüberlegungen in Ciceros De natura deorum und De divinatione
Personen

Peter Kuhlmann Geboren 1965; Promotion und Habilitation in Klassischer Philologie; zeitweise im hessischen Schuldienst tätig; seit 2004 Professor für Klassische Philologie an der Universität Göttingen.

Valeria Marchetti Geboren 1989; seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 1136 »Bildung und Religion« an der Universität Göttingen; derzeit Promotion in Lateinischer Philologie mit einer Arbeit über Ciceros religionsphilosophische Dialoge.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.