Creation and Salvation 978-3-16-156261-7 - Mohr Siebeck
Theologie

Daniela Scialabba

Creation and Salvation

Models of Relationship Between the God of Israel and the Nations in the Book of Jonah, in Psalm 33 (MT and LXX) and in the Novel »Joseph and Aseneth«

[Schöpfung und Erlösung. Modelle der Beziehung zwischen dem Gott Israels und den Völkern im Buch Jona, in Psalm 33 (MT und LXX) und dem Roman »Joseph und Aseneth".]

2019. XIV, 354 Seiten.
erscheint im Juni

Forschungen zum Alten Testament 2. Reihe 106

ca. 85,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156261-7
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Daniela Scialabba untersucht in dieser Studie inkludierende Tendenzen im alttestamentlichen Monotheismus, insbesondere theologische Grundsätze, die die Möglichkeit einer positiven Beziehung zwischen Nicht-Israeliten und dem Gott Israels begründen und unterstützen.
In den letzten Jahrzehnten wurde die Debatte um Monotheismus und religiösen Pluralismus stark von der Idee beeinflusst, der alttestamentliche Monotheismus sei die Wurzel von Intoleranz und Gewalt. Daniela Scialabba untersucht in dieser Studie inkludierende Tendenzen im alttestamentlichen Monotheismus, insbesondere theologische Grundsätze, die die Möglichkeit einer positiven Beziehung zwischen Nicht-Israeliten und dem Gott Israels begründen und unterstützen. Daher analysiert sie drei Texte sorgfältig: Das Buch Jona, Psalm 33 (MT und LXX) und den Roman »Joseph und Aseneth«. Obwohl sie sich in Gattung, Entstehungszeitraum und Ursprung unterscheiden, haben diese Texte wichtige Gemeinsamkeiten: die Beziehung zwischen dem Gott Israels und den Nicht-Israeliten sowie die Idee, dass Gott als der universelle Schöpfer mit allen seinen Geschöpfen Mitleid hat.
Personen

Daniela Scialabba Born 1978; studied theology at the Faculty of Theology of Sicily in Palermo; 2017 Dr. theol., University of Strasbourg; since 2015 teacher of biblical exegesis and ancient languages at the Faculty of Catholic Theology of the University of Strasbourg; since 2018 staff member of the German-French Research Project »Pluritext – Thinking from the Margins: Textual Plurality Outside the Masoretic Tradition".

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.