Das Bürgerliche Recht in 100 Leitentscheidungen 978-3-16-156367-6 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Haimo Schack / Hans-Peter Ackmann

Das Bürgerliche Recht in 100 Leitentscheidungen

100 höchstrichterliche Urteile mit Anregungen zur Vertiefung für Studium und Examen

7., neu bearbeitete Auflage 2018. XV, 748 Seiten.
34,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156367-6
lieferbar
Die berühmten 'Klassiker' sind der Grundstein für zahllose Klausuren und mündliche Prüfungen. Das Bürgerliche Recht in 100 Leitentscheidungen setzt die Schwerpunkte bei den höchstrichterlichen Entscheidungen zu den fünf Büchern des Bürgerlichen Gesetzbuches, die für das Verständnis zentral sind.
Die berühmten 'Klassiker' sind der Grundstein für zahllose Klausuren und mündliche Prüfungen. Das Bürgerliche Recht in 100 Leitentscheidungen setzt die Schwerpunkte bei den höchstrichterlichen Entscheidungen zu den fünf Büchern des Bürgerlichen Gesetzbuches, die für das Verständnis zentral sind. Die für den heutigen Leser aufbereiteten Originalentscheidungen vermitteln Einblicke in die juristische Wirklichkeit jenseits abstrakter Lehrbücher. Vertiefungsfragen mit weiteren Nachweisen am Ende eines jeden Falles regen zum Nachdenken und zur Diskussion in privaten Arbeitsgemeinschaften an. Zugleich erleichtern sie Studienanfängern den Einstieg in die unverzichtbare Lektüre von Originalentscheidungen und liefern Examenskandidaten wichtige Hinweise.
In der vorliegenden 7. Auflage sind 12 der 100 Leitentscheidungen durch neuere Urteile ersetzt worden; die gesamte Sammlung wurde durchgängig aktualisiert.
Personen

Haimo Schack Geboren 1952; 1978 Promotion; 1985 Habilitation; Professor für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Zivilprozeßrecht, Urheberrecht an der Universität Kiel; Direktor des Instituts für Europäisches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht; 1995–2005 Richter am Oberlandesgericht Schleswig; seit 2002 stellvertretender Vorsitzender des Justizprüfungsamtes beim OLG Schleswig.

Hans-Peter Ackmann Geboren 1954; 1982 Promotion; Lehrbeauftragter an den Universitäten Bonn, Straßburg sowie an der FH Köln; seit 1992 Rechtsanwalt in Köln; seit 1993 Verbandsdirektor des Arbeitgeberverbandes Deutscher Eisenbahnen in Köln; Mitglied des Justizprüfungsamtes beim OLG Köln.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.