Das Corpus Johanneum bei Irenäus von Lyon 978-3-16-157302-6 - Mohr Siebeck
Theologie

Bernhard Mutschler

Das Corpus Johanneum bei Irenäus von Lyon

Studien und Kommentar zum dritten Buch von 'Adversus Haereses'

Unveränderte E-Book-Ausgabe 2019; 2006. XVIII, 629 Seiten.

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 189

129,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157302-6
lieferbar
Auch verfügbar als:
Wie antwortet Irenäus von Lyon auf die Herausforderungen der Gnosis? Welche Rolle spielt dabei das Johannesevangelium, und wie deutet der südgallische Bischof die Johannesoffenbarung und die Johannesbriefe? Bernhard Mutschler untersucht das dritte Buch von Adversus Haereses, um Anworten auf diese Fragen zu finden.
Im dritten Band seines hauptsächlich gegen valentinianische »Erkenntnis« (Gnosis) und gegen Markion gerichteten Hauptwerkes – es ist zugleich die erste Dogmatik der Kirche – zeigt der südgallische Bischof von Lyon um 185 n.Chr., wie mit Hilfe des Corpus Johanneum wesentliche theologische Herausforderungen der Gnosis biblisch-theologisch beantwortet werden können. Dies betrifft hermeneutische Fragen nach Schrift und Tradition ebenso wie die zentralen Fragen nach Gott und nach Jesus Christus. Thematisch wird dies anhand der Einheit Gottes, seinem Schöpfersein, der Inkarnation und der Soteriologie aufgezeigt. Dabei ist Irenäus der erste Autor, der mit hoher Wortlautgenauigkeit und unter ausdrücklichem Hinweis auf die Quelle zitiert und so als erster eine biblisch-heilsgeschichtliche Theologie entwirft. Bernhard Mutschler untersucht Aufbau und Einheit des dritten Buches sowie die verschiedene Reihenfolge der Evangelien bei Irenäus. Er kommentiert alle bisher identifizierten sowie neu aufgefundenen Bezugnahmen auf das Evangelium nach Johannes, die Johannesbriefe und die Johannesapokalypse.
Personen

Bernhard Mutschler Geboren 1967; Studium der Evangelischen Theologie, Altphilologie und Religionswissenschaft in Neuendettelsau, Tübingen, Jerusalem, Heidelberg und Wien; Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg; Wissenschaftlicher Assistent an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg; 2004 Promotion.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Revue — 105 (2009), S. 34 (Christian Uhrig)
In: Theologie-Systematisch.de — www.theologie-systematisch.de (Herbert Frohnhofen)
In: Archivo Teologico Granadino — 69 (2006), S. 326–327
In: Journal for the Study of the NT — 29.5 (2007), S. 138–139 (Pieter J. Lalleman)
In: Journal of Theological Studies — 59 (2008), S. 344–346 (M.J. Edwards)
In: New Testament Abstracts — 50 (2006), S. 595
In: Recherches de Science Religieuse — 94 (2006), S. 595–600 (Bernard Sesboué)
In: Theologische Literaturzeitung — 134 (2009), S. 68–71 (Rolf Noormann)