Das System der aktien- und umwandlungsrechtlichen Abfindungsansprüche 978-3-16-151220-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Lars Klöhn

Das System der aktien- und umwandlungsrechtlichen Abfindungsansprüche

2009. XXV, 478 Seiten.

Jus Privatum 143

114,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-151220-9
lieferbar
Auch verfügbar als:
In der Aktiengesellschaft können Entscheidungen der Mehrheitsaktionäre so tief in die Mitgliedschaft der übrigen Anteilsinhaber eingreifen, dass diese das Recht erhalten, gegen Abfindung aus der Gesellschaft auszutreten. Lars Klöhn entfaltet das innere System dieser Normen: ihre dogmatischen Grundlagen, tragenden und gegenläufigen Prinzipien, Wertungswidersprüche und Systemlücken.
In der Aktiengesellschaft dürfen Mehrheitsaktionäre Entscheidungen gegen den Willen der übrigen Anteilsinhaber fällen (Mehrheitsprinzip). Dies gilt grundsätzlich auch dann, wenn hiermit tiefe Eingriffe in die Mitgliedschaft der Minderheitsaktionäre verbunden sind. Bisweilen müssen die Minderheitsaktionäre diese Entscheidungen hinnehmen, in anderen Fällen können sie gegen Abfindung aus der Gesellschaft austreten (§§ 305, 320b, 327a AktG, 29, 122i, 207 UmwG, §§ 7, 9, 12 SEAG, § 39a WpÜG). Lars Klöhn unternimmt den Versuch, das innere System des durch diese Normen abgesteckten Rechtsgebiets herauszuarbeiten, um hierdurch seine wertungsmäßige Folgerichtigkeit und Einheit zu verwirklichen. Dabei bleibt der Blick nicht auf die Wertungen des einfachen Rechts beschränkt, sondern erfasst auch seine europa- und verfassungsrechtlichen sowie rechtsökonomischen Grundlagen.
Personen

Lars Klöhn Geboren 1976; Studium der Rechtswissenschaft in Göttingen und Cambridge (USA); derzeit Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsvergleichung an der Philipps-Universität Marburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Banca, borsa et titoli di credito — 2012, 485–487
In: Die Aktiengesellschaft — 2010, 560 (Volker Emmerich)