Theologie

Der Nous bei Paulus und in seiner Umwelt

Griechisch-römische, frühjüdische und frühchristliche Perspektiven
Herausgegeben von Jörg Frey und Manuel Nägele

159,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-160232-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Den anthropologischen Entwürfen, die sich in antiken philosophischen Strömungen herausgebildet haben, ist eines gemeinsam: Der νοῦς (gr. »Vernunft"/"Geist«) nimmt eine zentrale Rolle ein. Die hier versammelten Beiträge einer internationalen Fachtagung in Zürich spüren diesem Wort und seiner Verwendung in einem weiten Kreis von Texten nach und formulieren Implikationen für die Anthropologie des Apostels Paulus.
Was zeichnet den Menschen als solchen aus? Ist es seine Zusammensetzung aus somatischen und psychischen Anteilen? Ist es das Zusammenwirken beider? Oder sind es seine kognitiven Fähigkeiten – seine Möglichkeit, über sich selbst zu reflektieren und zu einem Selbstbewusstsein zu gelangen? Ist er also hauptsächlich vernunftgesteuert oder sind es vielmehr seine Triebe, die handlungsleitend sind? Die Frage nach dem antiken Verständnis des νοῦς (nous, gr. »Vernunft"/"Geist«) und seiner anthropologischen Relevanz führt mitten ins Zentrum dieser grundlegenden und heute nicht minder brisanten Fragestellungen zum Menschen. Im vorliegenden Band treten Philologie und Theologie in ein interdisziplinäres Gespräch. Dabei zeigt sich die zentrale Bedeutung des bislang in der Paulusexegese nur wenig beachteten Terminus νοῦς in den unterschiedlichen geistesgeschichtlichen Strömungen der neutestamentlichen Umwelt
Inhaltsübersicht
Jörg Frey: Vorwort

I. Paulus
Manuel Nägele: Der Nous bei Paulus – Probleme und offene Fragen der Forschung – Troels Engberg-Pedersen: Pauline Epistemology: Nous and Pneuma in Stoicism and Paul – Andrew Bowden: Specific Vices as Manifestations of 'Desire'' which Arise in the 'Mind:' Reassessing the Vice Lists in Rom 1:24–31 and Rom 13:13–14

II. Griechisch-römische Horizonte
Martin Hose: Νοῦς in der frühgriechischen Dichtung und im griechischen Drama – Christoph Riedweg: Facetten des Nous in der platonischen Anthropologie – Clare K. Rothschild: Editorial Hermeneutics and Galen's De indolentia

III. Frühjüdische Horizonte
Beatrice Wyss: Philon aus Alexandreia: Was ist des Menschen Geist, dass du seiner gedenkst? – Jan Willem van Henten: The Use of Νοῦς in Flavius Josephus – Petra von Gemünden: Der λογισμός und die Affektkontrolle im 4. Makkabäerbuch

IV. Frühchristliche Rezeptionsformen
Annette Weissenrieder: Die »Augen des Denkens«: Wege der Gotteserkenntnis im Epheserbrief – Ekaterina Matusova: The Anthropological Logos in 1 Thess 2:13 and Heb 4:12 and its Exegetical Context – Thomas J. Kraus: »Körper«, »Fleisch«, »Seele« und »Geist« in der Apokalypse des Paulus/Visio Pauli: Was ist der Mensch? – Jan N. Bremmer: Body and Soul in the Pre-Valerian Christian Martyr Acts – Ilaria L. E. Ramelli: The Reception of Paul's Nous in the Christian Platonism of Origen and Evagrius
Personen

Jörg Frey Born 1962; 1996 Dr. theol.; 1998 Habilitation; Professor of New Testament Studies at the University of Zurich, Switzerland; Honorary Doctorate of the Faculty for Theology at the University of Uppsala (Sweden).
https://orcid.org/0000-0001-6628-8834

Manuel Nägele Geboren 1991; 2012–17 Studium der Ev. Theologie; 2022 Promotion; Arbeit an einem Habilitationsprojekt zu den Wundern im lukanischen Doppelwerk; Assistent für Neues Testament in Zürich.
https://orcid.org/0000-0002-5686-1358

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 147 (2022), S. 435–437 (Friedrich W. Horn)
In: Laval théologique et philosophique — 78 (2022), S. 122–124 (Jonathan I. von Kodar)