Der Ombudsmann als Institution des Europäischen Verwaltungsrechts 978-3-16-152228-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Julia Haas

Der Ombudsmann als Institution des Europäischen Verwaltungsrechts

Zur Neubestimmung der Rolle des Ombudsmanns als Organ der Verwaltungskontrolle auf der Grundlage europäischer Ombudsmann-Einrichtungen

154,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-152228-4
lieferbar
Die aus dem skandinavischen Recht stammende Ombudsmann-Institution ist in nahezu allen europäischen Rechtsordnungen vertreten. Daher bestehen inzwischen vielfältige Interpretationen bezüglich der Charakterisierung eines Ombudsmannes. Julia Haas zeigt, dass für die Profilierung des Ombudsmanns als Kernfigur des europäischen Verwaltungsrechts eine Fokussierung auf seine Aufgabe der Verwaltungskontrolle erforderlich ist und entwickelt ein eigenes Modell des idealtypischen Kontroll-Ombudsmanns.
Die aus dem skandinavischen Recht stammende Ombudsmann-Institution ist in ihrer klassischen Ausprägung als unabhängige, meist parlamentarisch angebundene Einrichtung zur Überprüfung der Recht- und Ordnungsmäßigkeit des Verwaltungshandelns aufgrund von Beschwerden oder aus eigener Initiative in nahezu allen europäischen Rechtsordnungen vertreten. Aufgrund der länder-, aber auch rechts- und sachgebietsübergreifenden Verbreitung des Rechtsinstituts besteht inzwischen eine Vielzahl begrifflicher, funktionaler und dogmatischer Interpretationsansätze, die einen Ombudsmann charakterisieren. Julia Haas zeigt, dass für die Profilierung des öffentlich-rechtlichen Ombudsmanns als Kernfigur des europäischen Verwaltungsrechts eine Fokussierung auf dessen Funktion der Verwaltungskontrolle erforderlich ist und entwickelt ein eigenes Modell des idealtypischen Kontroll-Ombudsmanns zur Durchsetzung des Rechts und der Grundsätze einer guten Verwaltung.
Personen

Julia Haas Geboren 1979; Studium der Rechtswissenschaften in Hannover und Stockholm; 2005–09 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leibniz Universität Hannover; 2007 Forschungsaufenthalt an der Harvard Law School; 2009–11 Rechtsreferendariat in Hamburg, Berlin und Karlsruhe; 2012 Promotion; seit 2011 Rechtsanwältin in einer internationalen Sozietät in Hamburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: http://whistleblower-net.de/blog — http://www.whistleblower-net.de (03/2013)
In: Die Verwaltung — 2013, 577–580 (Gabriele Kucsko-Stadlmayer)
In: Archiv des öffentlichen Rechts — 2014, 303–308 (Sebastian Graf Kielmansegg)
In: Schweiz. Zentralblatt f. Staats- u. VerwR — 2013, 575–577 (Walter Haller)
In: I-CONnect — http://www.iconnectblog.com (02/2014)