Des Menschen Glück und Gottes Gerechtigkeit 978-3-16-149471-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Otto Kaiser

Des Menschen Glück und Gottes Gerechtigkeit

Studien zur biblischen Überlieferung im Kontext hellenistischer Philosophie

2007. XVI, 269 Seiten.

Tria Corda 1

29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-149471-0
lieferbar
Otto Kaiser behandelt zeitübergreifende Grundsatzfragen des menschlichen Welt- und Selbstverständnisses. Dabei untersucht er die drei Themenkreise der Schicksalsbestimmung und Freiheit, der göttlichen Vorsehung sowie der Schönheit und Harmonie der Welt und des Problems der Existenz der Übel und des Bösen.
Die Weisheit des Jesus Sirach verdient schon deshalb ein besonderes Interesse, weil sich in ihr die Antwort eines gebildeten Juden auf die Begegnung mit der hellenistischen und zumal der stoischen Philosophie spiegelt. Hiermit liegt die bearbeitete Fassung der in Jena gehaltenen Tria Corda Vorlesungen des seit Jahrzehnten auf diesem Feld arbeitenden Marburger Alttestamentlers Otto Kaiser vor. Er stellt die drei Themenkreise der Schicksalsbestimmung und Freiheit, der göttlichen Vorsehung sowie der Schönheit und Harmonie der Welt und des Problems der Existenz der Übel und des Bösen dar. Dabei zeigt er, wie es dem jüdischen Weisheitslehrer Jesus Sirach gelungen ist, in Anknüpfung und Widerspruch die Eigenart des biblischen Glaubens in einen weiteren Horizont zu stellen und zugleich seine Substanz zu bewahren.
Der letzte Beitrag macht einen Sprung um zweihundert Jahre. Otto Kaiser untersucht unter demselben Gesichtspunkt den Umgang des Römers Cicero und des Juden Philo mit den für das ethische Denken der Stoiker zentralen Paradoxien.
Da es sich bei jedem der hier behandelten Themen um zeitübergreifende Grundsatzfragen des menschlichen Welt- und Selbstverständnisses handelt, werden nicht nur Spezialisten für hellenistische Philosophie und Judentum, sondern auch ein breiterer Leserkreis angesprochen.
Personen

Otto Kaiser Geboren 1924; Professor emeritus für Altes Testament in Marburg; Ehrendoktor der Theologischen Fakultäten der Universitäten Jena, Tartu (Dorpat) und Salzburg; Träger der Burkit Medal for Biblical Studies der British Academy.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Orientalistische Literaturzeitung — 106 (2011), S. 272–276 (Friedrich Vinzenz)
In: Zeitschr. f. d. Alttestamentl. Wissenschaft — 121 (2009), S. 146–147 (B. Ego)
In: PV-aktuell (Nachrichten des Pfarrvereins Westf.) — 2008, Nr. 1, S. 6 (K.-F. Wiggermann)
In: Biblische Notizen — 139 (2008), S. 116 (Michael Ernst)
In: Journal for the Study of the OT — 33.5 (2009), S. 204 (A.C. Hagedorn)