Die Anleihegläubigermehrheit 978-3-16-150643-7 - Mohr Siebeck
Wirtschaftswissenschaft

Roland Schmidtbleicher

Die Anleihegläubigermehrheit

Eine institutionenökonomische, rechtsvergleichende und dogmatische Untersuchung

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150643-7
lieferbar
Auch verfügbar als:
Das neue Schuldverschreibungsgesetz will das Ordnungsproblem der Anleihegläubigermehrheit lösen. Roland Schmidtbleicher analysiert dieses Problem mit Mitteln der Neuen Institutionenökonomik und zeigt Prämissen adäquater Lösungsmechanismen. Er vergleicht das Schuldverschreibungsgesetz mit seinen ausländischen Pendants und entwickelt aus der Dogmatik des Schuldrechts eine eigene Struktur der Anleihegläubigermehrheit. Die Untersuchung ermöglicht so die Diskussion einer fundierten, offenen und stimmigen Normierung des Rechts der Anleihegläubigermehrheit, die das Schuldverschreibungsgesetz nicht bietet.
Das neue Schuldverschreibungsgesetz soll die Ordnungsprobleme der Anleihe beheben. Das aufgeteilte Anleihevolumen erzeugt eine unüberschaubare Zahl einzelner Gläubiger. Diese Anleihegläubigermehrheit ist mit Kollektivhandlungsproblemen konfrontiert, die es aufzulösen gilt. Roland Schmidtbleicher analysiert diese Probleme mit Mitteln der Neuen Institutionenökonomik und entwickelt den Rahmen einer adäquaten Lösung. Er vergleicht das Schuldverschreibungsgesetz funktionell mit dem schweizerischen, französischen, österreichischen, amerikanischen und englischen Recht. Anschließend zeigt er eine schuldrechtliche Struktur der Anleihegläubigermehrheit und vergleicht sie mit den Regeln des Schuldverschreibungsgesetzes. Das Zusammenspiel von institutionenökonomischer Theorie, funktioneller Rechtsvergleichung und dogmatischer Analyse ermöglicht so die Diskussion einer stimmigen Normierung des Rechts der Anleihegläubigermehrheit, die das Schuldverschreibungsgesetz nicht bietet.
Personen

Roland Schmidtbleicher Geboren 1979; Studium der Rechtswissenschaft mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung in Bayreuth und Frankfurt am Main; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Law and Finance der Goethe-Universität in Frankfurt; seit 2009 Rechtsreferendar in Frankfurt und Speyer; 2010 Promotion.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: IPRax — 2011, 324
In: Corporate Finance Law — 2010, Heft 8, V
In: Zeitschr.f.Bankrecht u.Bankwirtsch. — 2011, 235–238 (Hans-Gert Vogel)