Rechtswissenschaft

David Kuch

Die Autorität des Rechts

Zur Rechtsphilosophie von Joseph Raz

Unveränderte E-Book-Ausgabe 2020; Originalausgabe 2016; 2016. XV, 373 Seiten.

Grundlagen der Rechtswissenschaft 32

104,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159740-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Joseph Raz zählt zu den bedeutendsten Autoren der neueren Rechtsphilosophie. Im deutschsprachigen Raum ist sein Werk jedoch kaum bekannt. Die vorliegende Studie schließt diese Lücke. Dabei spannt sie den Bogen vom Handlungsbegriff über die Normentheorie zur Theorie des Rechts als der einzigen sozialen Institution mit umfassendem Autoritätsanspruch.
Joseph Raz zählt zu den bedeutendsten Autoren der zeitgenössischen Rechtsphilosophie. Im deutschsprachigen Raum ist sein Werk aber kaum bekannt. David Kuch schließt mit der vorliegenden Studie diese Rezeptionslücke. Er unternimmt erstmals eine breitere Aufarbeitung von Raz' Schriften aus rechtswissenschaftlicher Perspektive. Anhand der Primärliteratur spannt er den Bogen vom Handlungsbegriff über die Normentheorie zur Theorie des Rechts als der einzigen sozialen Institution mit umfassendem Autoritätsanspruch. Ist die Entstehung genuin rechtlicher Handlungspflichten möglich? Welche Begründungslasten ergeben sich für sie? Welche Rolle spielen Sanktionen? Joseph Raz verhilft klassischen Themen zu neuer Form, indem er ältere Antwortversuche – etwa von Hart, Bentham, Kelsen und Dworkin – kritisch be- und hinterfragt. Sein Ergebnis: Das Recht nimmt sehr viel mehr Autorität für sich in Anspruch als es besitzt.
Personen

David Kuch Geboren 1983; Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und Poitiers; 2010 Erste juristische Staatsprüfung; Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand bei Prof. Dr. Horst Dreier, Würzburg; 2015 Promotion; 2016 Zweite juristische Staatsprüfung; 2016–22 Habilitation an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
https://orcid.org/0000-0001-5615-7443

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Lo Stato — 2017, 391–392 (Angelo Di Giovanni)
In: Juristenzeitung — 2018, 90 (Armin Engländer)
In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 89 (2021), 754–755
In: Archiv des öffentlichen Rechts — 2018, 514–516 (Ralf Poscher)