Maria Schlönvoigt

Die einseitige Lösung von völkerrechtlichen Verträgen

Kündigung und Treaty Override aus verfassungsrechtlicher Perspektive
2023. XXIV, 298 Seiten.
DOI 10.1628/978-3-16-162207-6
  • eBook PDF
  • lieferbar
  • 978-3-16-162207-6
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Welches Staatsorgan entscheidet über die Kündigung völkerrechtlicher Verträge? Sind Gesetze, die von Völkervertragsrecht abweichen, verfassungswidrig? Maria Schlönvoigt untersucht beide Formen der »Loslösung« von völkerrechtlichen Verträgen und erörtert, inwiefern das Grundgesetz dazu verpflichtet, an Verträgen mit besonderer außenpolitischer Relevanz festzuhalten.

Jus Internationale et Europaeum (JusIntEu)