Die Johannesapokalypse

Geschichte – Theologie – Rezeption
Herausgegeben von Michael Sommer, Uta Poplutz und Christina Hoegen-Rohls
2023. VIII, 451 Seiten.
DOI 10.1628/978-3-16-161251-0
inkl. gesetzl. MwSt.
  • eBook PDF
  • lieferbar
  • 978-3-16-161251-0
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Das letzte Buch der Bibel bleibt auch im 21. Jahrhundert ein »Buch mit sieben Siegeln« (Offb 5,1). Nur wenn historische, theologische und rezeptionsgeschichtliche Blickwinkel berücksichtigt werden, kann es gelingen, den besonderen Stellenwert der Johannesapokalypse innerhalb der Theologie, aber auch innerhalb der abendländischen Kunst- und Kulturgeschichte zu erschließen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (WUNT I)