Die Krise der politischen Parteien 978-3-16-159464-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Hans Peter Bull

Die Krise der politischen Parteien

Eine Streitschrift

2020. IX, 97 Seiten.
24,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159464-9
lieferbar
Politische Parteien sind wesentliche Elemente der repräsentativen Demokratie. Aber oft sind sie unfairer und destruktiver Kritik ausgesetzt. Die Streitschrift analysiert die Gründe für das schlechte Image der Parteien und fragt, wie sie sich »erneuern«, Extremismus und Populismus bekämpfen und wieder das Vertrauen der Menschen gewinnen können.
Die politischen Parteien sind notwendige Vermittler zwischen Gesellschaft und Staat und damit unverzichtbare Bestandteile der repräsentativen Demokratie. Hans Peter Bull wendet sich in der vorliegenden Streitschrift gegen die verbreitete pauschale Parteienkritik. Er vergleicht die Erwartungen an die Parteien mit deren tatsächlichen Möglichkeiten und erörtert alternative Formen der politischen Willensbildung. Untersucht werden auch die vielfältigen Defizite der Parteien sowie der Einfluss der Medien auf das Erscheinungsbild der Politik. Welche Gründe hat der Niedergang der Volksparteien und wie können die Parteien insgesamt wieder mehr Vertrauen gewinnen? Dabei geht es auch um die programmatische, personelle und organisatorische »Erneuerung« der Parteien und um ihre Auseinandersetzung mit Populismus und Extremismus. Trotz aller Probleme gibt es keinen Grund, das Ende der Parteien vorherzusagen.
Personen

Hans Peter Bull Geboren 1936; 1978–83 Bundesbeauftragter für den Datenschutz; 1988–95 Innenminister des Landes Schleswig-Holstein; Professor em. für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre an der Universität Hamburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.