Altertumswissenschaft

Die pagane Theologie des Philosophen Salustios

Herausgegeben von Detlef Melsbach. Eingeleitet, übersetzt und mit interpretierenden Essays versehen von Nicole Belayche, Robbert M. van den Berg, Adrien Lecerf, Detlef Melsbach und Jan Opsomer

84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-161850-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der vom Neuplatonismus inspirierte Philosoph Salustios skizziert Lehrsätze »über die Götter, die Welt und menschliche Angelegenheiten« und profiliert damit die paganen Denk- und Glaubenstraditionen gegenüber der im vierten Jahrhundert zunehmend Raum greifenden christlichen Weltanschauung. Essays aus unterschiedlichen philosophischen und religionshistorischen Perspektiven eröffnen neue Zugänge zu diesem bemerkenswerten Versuch kultureller Selbstvergewisserung in Zeiten tiefgreifender Veränderungen.
Der vom Neuplatonismus inspirierte Philosoph Salustios skizziert Lehrsätze »über die Götter, die Welt und menschliche Angelegenheiten« und profiliert damit die paganen Denk- und Glaubenstraditionen gegenüber der im vierten Jahrhundert zunehmend Raum greifenden christlichen Weltanschauung. Neben einer Einführung zu Autor und Werk und einer neuen deutschen Übersetzung eröffnen Essays aus unterschiedlichen philosophischen und religionshistorischen Perspektiven neue Zugänge zu diesem bemerkenswerten Versuch kultureller Selbstvergewisserung in Zeiten tiefgreifender Veränderungen.
Inhaltsübersicht
A. Einführung

B. Text und Übersetzung

C. Essays
Adrien Lecerf: Salustios' Schrift als Propagandadokument – Jan Opsomer: Spuren einer wissenschaftlichen platonischen Theologie in Salustios' De deis – Nicole Belayche: Kommunikationsformen zwischen Göttern und Menschen – Robbert M. van den Berg: Salustius' composite theory of myths
Personen

Detlef Melsbach Geboren 1968; Studium der Ev. Theologie, Klassischen Philologie und Historischen Musikwissenschaft; 2007 theologische Promotion; seit 1998 Pastor in Hamburg.

Nicole Belayche Born 1952; Studies in Roman History and History of Religions at the Sorbonne and the École Pratique des Hautes Études, Paris; 1984 Doctorate; 1999 Habilitation; 1992–99 Maître de Conférences at Paris IV-Sorbonne University; since 2000 Professor of Roman History at Rennes 2 University, France.

Adrien Lecerf ist Wissenschaftler am CNRS (Centre National de la Recherche Scientifique) der Sorbonne Université.

Jan Opsomer Geboren 1966; ist Professor für Philosophie an der Katholischen Universität Leuven.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.