Die Rede von Jesus Christus als Glaubensaussage 978-3-8252-4903-8 - Mohr Siebeck
Theologie

Die Rede von Jesus Christus als Glaubensaussage

Der zweite Artikel des Apostolischen Glaubensbekenntnisses im Gespräch zwischen Bibelwissenschaft und Dogmatik
Hrsg. v. Jens Herzer, Anne Käfer u. Jörg Frey unter Mitarb. v. Nicole Oesterreich

2018. X, 569 Seiten.
24,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Broschur
ISBN 978-3-8252-4903-8
lieferbar
Die Beiträge dieses Bandes führen anhand der Interpretation der Bekenntnisaussagen über Jesus Christus im zweiten Artikel des Apostolikums das Gespräch zwischen Bibelwissenschaft und Systematischer Theologie beispielhaft vor. Der Band bietet historisch-bibelwissenschaftliche Grundlagen und systematisch-theologische Perspektiven zu den einzelnen christologischen Aspekten des Apostolischen Glaubensbekenntnisses.
Die Rede von Jesus Christus steht im Zentrum christlichen Glaubens und christlicher Theologie. Das Apostolische Glaubensbekenntnis fasst in seinem zentralen zweiten Artikel wesentliche Aspekte des Bekenntnisses zu Jesus Christus zusammen. Der vorliegende Band erkundet zu jeder einzelnen Teilaussage des zweiten Glaubensartikels biblisch-theologische Grundlagen und systematisch-theologische Dimensionen. Dabei wird das Gespräch zwischen Bibelwissenschaft und Systematischer Theologie paradigmatisch vorgeführt und mit Hilfe didaktischer Hinweise und weiterführender Fragen eingeübt.
Inhaltsübersicht
Jens Herzer: Das Bekennen des Glaubens als Herausforderung an die Theologie. Eine Einführung – Andreas Lindemann: »Wir glauben an Jesus Christus …« Glaube und Bekenntnis im frühen Christentum zwischen Integration und Abgrenzung – Rochus Leonhardt: Die Bedeutung von Bekenntnissen in Theologie und Kirche zwischen Anspruch der Tradition und aktuellen Herausforderungen

I. »… und an Jesum Christum seinen einigen Sohn unsern Herrn«. Jesus Christus als Person der Trinität und als Mensch unter Menschen
Karl-Wilhelm Niebuhr: Jesus, der Israelit. Die Menschlichkeit Jesu im Zusammenhang der paulinischen Christologie – Martin Leiner: »Und an Jesum Christum, seinen einigen Sohn unsern Herrn«. Jesus Christus als Person der Trinität und als Mensch unter Menschen – Georg Neugebauer: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

II. »… der empfangen ist vom heiligen Geist, geboren von der Jungfrauen Maria«. Gottes Schöpferwort in seiner Schöpfung
Gudrun Holtz: »Kein Wort wird unwirksam sein, das von Gott kommt« (Lk 1,37). Die Geburt Jesu aus der Jungfrau Maria als Erweis der schöpferischen Macht des Wortes Gottes – Gregor Etzelmüller: Dogmatische Perspektiven auf Geist- und Jungfrauengeburt – Lina Hildebrandt: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

III. »…gelitten unter Pontio Pilato, gekreuziget, gestorben und begraben«. Der Tod des ewigen Gottes und das ewige Leben der Menschen
Roland Deines: Der Tod des Gottessohnes und das ewige Leben der Menschen – Dirk Evers: Das Kreuz Jesu Christi als Wende. Hermeneutische Überlegungen zu Jesu Leiden und Sterben – Alexander Dölecke: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

IV. »… niedergefahren zur Höllen« / »… hinabgestiegen in das Reich des Todes«. Gott und Teufel, Satan und der Inkarnierte
Marco Frenschkowski: Hinabgestiegen in das Reich der Toten. Jenseitsmythen, Christologie und der Weg der Seele – Matthias D. Wüthrich: Eine systematisch-theologische Sinnsuche im Blick auf das Bekenntnis zum Descensus Jesu Christi – Friederike Kunath: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

V. »… am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren gen Himmel«. Das Auferstehen dessen, der Fleisch geworden ist
Jörg Frey: Biblisch-theologische Reflexionen zum Bekenntnis zur Auferstehung Jesu Christi – Anne Käfer: »... am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren gen Himmel«. Das Auferstehen dessen, der Fleisch geworden ist – Nicole Oesterreich: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

VI. »… sitzend zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters«. Göttliche Allmacht und menschliche Freiheit
Reinhard Feldmeier: »… sitzend zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters«. Göttliche Allmacht und menschliche Freiheit – Martin Wendte: »... sitzend zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters«. Allmächtige Herrschaft und die Freiheit der Christgläubigen: 14 Thesen – Jakob Spaeth: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

VII. »… von dannen er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten«. Rechtfertigung und Heiligung durch den Geist Jesu Christi
Hermut Löhr: Der Messias als Richter. Zur Entstehung und Bedeutung einer Aussage im zweiten Artikel des Credos in den Anfängen des christlichen Glaubens – Markus Mühling: »... von dannen er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten«. Gericht, Rechtfertigung und Heiligung in systematisch-theologischer Perspektive – Benjamin Schliesser: Reflexionen und Impulse zur Diskussion – Weiterführende Fragen

Anne Käfer/Jörg Frey: Schlussreflexion. Chancen und Schwierigkeiten des Dialogs zwischen Exegese und Systematischer Theologie
Personen

Jens Herzer Geboren 1963; Studium der Ev. Theologie in Berlin; 1993 Promotion; 1997 Habilitation; Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig.

Anne Käfer Geboren 1977; Studium der Ev. Theologie in Tübingen; 2006 Promotion; 2009 Habilitation; Professorin für Systematische Theologie und Direktorin des Seminars für Reformierte Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Jörg Frey Geboren 1962; Studium der Theologie in Tübingen, Erlangen und Jerusalem; 1996 Promotion; 1998 Habilitation; seit 2010 Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit den Schwerpunkten Antikes Judentum und Hermeneutik an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich; Research Associate der University of the Free State, Bloemfontein/Südafrika.

Nicole Oesterreich Geboren 1987; Studium der Ev. Theologie in Jena und Leipzig; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: theologieundwelt.wordpress.com — https://theologieundwelt.wordpress.com/2018/04/05/die-rede-von-jesus-christus-als-glaubensaussage/ (Fabian Brand)