Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft 978-3-16-148296-0 - Mohr Siebeck
Wirtschaftswissenschaft

Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft

Sozialethische und ordnungsökonomische Grundlagen
Hrsg. v. Nils Goldschmidt u. Michael Wohlgemuth

54,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-148296-0
lieferbar
Die Beiträge dieses Bandes bieten eine Auseinandersetzung mit den ordnungsökonomischen und sozialethischen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft. Sie zeigen Reformvorschläge für eine nachhaltige, gesellschaftlich akzeptierte Neuorientierung auf.
Die andauernde Debatte um die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft produziert täglich neue Schlagzeilen mit detaillierten Vorschlägen zur Umgestaltung unseres wirtschafts- und sozialpolitischen Systems. So notwendig die einzelnen Reformansätze sowohl für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas als auch für die Überlebenschancen der sozialen Sicherungssysteme sind, so wenig können sie darüber hinwegtäuschen, daß eine grundlegende konzeptionelle Auseinandersetzung mit dem Thema kaum stattfindet. Eine solche Auseinandersetzung ist jedoch für eine nachhaltige, gesellschaftlich akzeptierte Neuorientierung der Sozialen Marktwirtschaft unerläßlich. Diesem Mangel einer grundlegenden ordnungsökonomischen Debatte ist das Walter Eucken Institut mit dem 1. Freiburger Symposium zur Ordnungsökonomik entgegengetreten, das im September 2003 stattgefunden hat. Der Band dokumentiert die Referate dieses Symposiums.
Inhaltsübersicht
Viktor Vanberg: Prolog – Wolfgang Kersting: Philosophische Sozialstaatsbegründungen (Korreferate: Walter Reese-Schäfer und Stefan Huster) – Wolfgang Ockenfels: Marktwirtschaft zwischen Solidarität und Subsidiarität (Korreferate: Norbert Glatzel und Peter Koslowski) – Nils Goldschmidt: Zur Begründung einer Theorie der Sozialpolitik (Korreferate: Guy Kirsch und Jörg Althammer) – Ingo Pies: Sozialpolitik und Markt (Korreferate: Reinhard Zintl und Alfred Schüller) – Joachim Starbatty: Soziale Marktwirtschaft als Konzeption (Korreferate: Ursula Nothelle-Wildfeuer und Friedhelm Hengsbach) – Wernhard Möschel: Wirtschaftsverfassung (Korreferate: Detlef Aufderheide und Werner Mussler) – Gebhard Kirchgässner: Politische Verfassung (Korreferate: Michael Wohlgemuth und Thomas Apolte).
Personen

Nils Goldschmidt ist Professor für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen.

Michael Wohlgemuth Geboren 1965; Studium der Volkswirtschaftslehre; 1999 Promotion; 2007 Habilitation; u.a. apl. Professor an der Universität Witten / Herdecke und Forschungsbeauftragter der Stiftung für Staatsrecht und Ordnungspolitik, Liechtenstein.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2007, 1033
In: Zeitschrift für Politik — Jg.52 (2005), H.2, S.233f (Arnd Küppers)
In: H-Soz-u-Kult — hsozkult.geschichte.hu-berlin.de (Michael von Prollius)
In: FAZ – Wirtschaftsredaktion — 4. April 2005, Nr.77, S.14 (Norbert Tofall)
In: Regards sur l'Economie allemande — 2005, Nr.72, S.39
In: Le Forum Franco-Allmand — 2004, 1.Halbjahr, S.177
In: Praxisjournal Buch — 2005, Ausgabe 13, S.16
In: Wirtschaft und Ehtik — 2007, Nr. 2, S. 8 (Werner Lachmann)
In: Ex libris — 04/05, Nr.87, S.26f