Einheit und Vielheit im Unternehmensrecht 978-3-16-152445-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Einheit und Vielheit im Unternehmensrecht

Festschrift für Uwe Blaurock zum 70. Geburtstag
Hrsg. v. Peter Jung, Philipp Lamprecht, Katrin Blasek u. Martin Schmidt-Kessel

2013. XII, 586 Seiten.
154,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-152445-5
lieferbar
Uwe Blaurock vollendete am 4. Februar 2013 sein siebzigstes Lebensjahr. Dies nehmen Schüler und Weggefährten zum Anlass, das Unternehmensrecht in seiner Einheit und Vielheit zum Gegenstand einer dem Jubilar in Dankbarkeit gewidmeten Festschrift zu machen.
Uwe Blaurock vollendete am 4. Februar 2013 sein siebzigstes Lebensjahr. Zu seinem 68. Geburtstag fand aus Anlass der Pensionierung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ein Symposion zum Thema »Das Unternehmensrecht im Lichte der wirtschaftsrechtlichen Teilgebiete« statt. Die vorliegende Festschrift enthält neben den damals gehaltenen Vorträgen weitere Beiträge von insgesamt 33 Schülern und Weggefährten des Jubilars, die das Unternehmensrecht in seiner ganzen Breite und Tiefe vom Handels- und Gesellschaftsrecht über das Arbeits-, Bank- und Versicherungsrecht bis hin zum Immaterialgüter-, Steuer- und Wettbewerbsrecht erfassen.
Inhaltsübersicht
Jürgen Basedow: Kartellrecht als Unternehmensrecht – Jürgen Basedow: Kartellrecht als Unternehmensrecht – Axel Beater: Das Unternehmen im Recht gegen den unlauteren Wettbewerb – Katrin Blasek: Forschung und Entwicklung (F&E) in China – Joachim Bornkamm: Der Unternehmensbegriff im europäischen und deutschen Kartellrecht – »FENIN« Revisited – Alexander Bruns: Stand und Reform des Privatversicherungsrechts – BU Yuanshi: Einheit und Vielheit des chinesischen Unternehmensrechts – Andreas Fuchs: Der Anwendungsbereich der AGB-Kontrolle im unternehmerischen Geschäftsverkehr – Überlegungen zur normzweckkonformen Konkretisierung des »Aushandelns« i.S.d. § 305 Abs. 1 Satz 3 BGB – Maximilian Haedicke: Organhaftung für Patentverletzungen als mittelbare Schutzrechtsverletzung – Günter Hager: Die Reichweite der Haftung des Geschäftsherrn für seine Gehilfen im englischen Recht – Zugleich ein Beitrag zur Haftung der Kirche bei sexuellem Missbrauch von Jugendlichen durch Priester – Norbert Horn: Bürgschaft und Gesellschaftsrecht – Peter Jung: Der Einzelunternehmer mit beschränkter Haftung – Eine Studie zur Einheit und Vielheit der Vermögenshaftung – Eva-Maria Kieninger: AGB-Kontrolle von grenzüberschreitenden Geschäften im unternehmerischen Verkehr – Ursula Köbl: Zu »Markt und Wettbewerb« in der sozialen Daseinsvorsorge – Katharina von Koppenfels-Spies: Der allgemeine Unterlassungsanspruch gegen den Betriebsrat vor dem Aus? – Achim Krämer: Zum Anspruch auf Offenlegung der Identität von Mitgesellschaftern – Sebastian Krebber: Der rechtliche Spielraum eines Verbots der Altersdiskriminierung im Umgang mit Altersgrenzen bei der Beendigung der Erwerbstätigkeit – Karl Kreuzer: Kirchenbanken in Deutschland – Philipp Lamprecht: Verschränkungen zwischen Unternehmensrecht und Unternehmenssteuerrecht – Zur Einheit der Rechtsordnung und dem Verhältnis beider Rechtsgebiete zueinander – Manfred Löwisch / Frank Wertheimer: Die Herstellung umsatzsteuerlicher Organschaft durch den Einsatz leitender Mitarbeiter des Organträgers – Hanno Merkt: Einheit und Vielfalt im Europäischen Unternehmensrecht – Die Perspektive des Gesellschaftsrechts – MI Jian: Rechtsvergleichung – Jus Commune – Weltbürgertum – Falk Mylich: Steuerrechtliche Einordnung einer zusätzlichen stillen Beteiligung des GmbH-Gesellschafters und Konsequenzen für den GmbH-Anteil – Boris P. Paal: Vermarktung von Übertragungsrechten zwischen Einheit und Vielheit – Thomas Raiser: Die Reichweite des Richterrechts am Beispiel des Rechts der Gründung einer GmbH – Martin Schmidt-Kessel: Die Sprache (oder die Sprachen?) des Europäischen Privatrechts – ein Plädoyer für einen Binnenmarkt der Privatrechtsdogmatiken – Joachim N. Stolterfoht: Wettbewerbsverbote in Unternehmenskaufverträgen aus steuerlicher Sicht – Rolf Stürner: Der Grundsatz der Unmittelbarkeit im europäischen Zivilprozess – Eiji Takahashi: Rezeption und Fortbildung der Lehre »Handelsrecht als Unternehmensrecht« in Japan – Zur Modernisierung des japanischen Handelsgesetzes – Hans Claudius Taschner: Societas europaea oder nationale Kapitalgesellschaft? – Gerhard Wagner: Die Haftung von Ratingagenturen gegenüber dem Anlegerpublikum – Marc-Philippe Weller: Unternehmensmobilität im Binnenmarkt – Harm Peter Westermann: Der überforderte Gesellschafter – Claude Witz: Propersonnalité ou entreprise individuelle à responsabilité limitée? Deux voies concurrentes pour déroger à l'unité du patrimoine en droit français
Personen

Peter Jung ist Ordinarius für Privatrecht an der Universität Basel.

Philipp Lamprecht Keine aktuellen Daten verfügbar.

Katrin Blasek ist Professorin für Wirtschaftsprivatrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Chinesisches Recht, Technische Hochschule Wildau.

Martin Schmidt-Kessel ist Generalsekretär der Gesellschaft für Rechtsvergleichung, Direktor der Forschungsstelle für Verbraucherrecht der Universität Bayreuth und Inhaber des Lehrstuhls für deutsches und europäisches Verbraucherrecht und Privatrecht sowie Rechtsvergleichung.

Uwe Blaurock Geboren 1943; Studium der Rechtswissenschaft in Würzburg und Freiburg/Br.; 1970 Promotion; 1977 Habilitation; 1995–2011 Professor in Freiburg/Br. und Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und Sozialrecht; 2002–04 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Neue Zeitschr.f.GesellschaftsR — 2013, 291 (Marcus Lutter)