Erfahrung und Metaphysik 978-3-16-156611-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Eilert Herms

Erfahrung und Metaphysik

Lektüren aus Theologie, Philosophie und Literatur

2018. XX, 774 Seiten.
124,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156611-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Dieser Band enthält Einzelstudien von Eilert Herms zu Melanchthon, Hume, Jacobi, Herder, Fontane, W. James, A. Dorner, Hirsch, Barth, Heidegger, Th. Mann, Hesse und H. Krämer, die zeigen, dass »Metaphysik« als handlungsorientierende Erkenntnis der universalen Bedingungen des menschlichen Zusammenlebens, die dessen dauernden Wandel unvermeidlich machen, tragen und überdauern, weder unmöglich noch praktisch bedeutungslos ist, seit Erfahrung als einzige Quelle solchen Wissens anerkannt wird.
Der Band versammelt verstreute, schwer auffindbare Einzelstudien von Eilert Herms zu Klassikern unserer philosophischen, theologischen und literarischen Tradition: Melanchthon, Hume, Jacobi, Herder, Fontane, W. James, A. Dorner, Hirsch, Barth, Heidegger, Th. Mann, Hesse, H. Krämer. Alle Positionen beweisen, daß »Metaphysik«, verstanden als handlungsorientierende Erkenntnis der universalen Bedingungen des menschlichen Zusammenlebens, die dessen dauernden geschichtlichen Wandel unvermeidlich machen und tragen, also auch überdauern, weder unmöglich noch praktisch bedeutungslos geworden ist, seit Erfahrung als einzige Quelle solchen Wissens anerkannt ist. Auch Theologie verrät ihre Sache, wenn sie christlichen Glauben nicht mehre als exemplarische Gestalt solchen Wissens und Kirche nicht mehr als Ort seiner öffentlichen Kommunikation begreift. Die Texte tragen zur Offenlegung der Traditionsverarbeitung bei, von der die »Systematische Theologie« des Verfassers lebt.
Personen

Eilert Herms Geboren 1940; Studium der Ev. Theologie, Philosophie und Germanistik in Berlin, Tübingen, Mainz und Göttingen; 1971 Promotion; 1975 Habilitation; Professor em. für Systematische Theologie und Direktor des Instituts für Ethik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.