Ethos und Predigt 978-3-16-150775-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Regina Fritz

Ethos und Predigt

Eine ethisch-homiletische Studie zu Konstitution und Kommunikation sittlichen Urteilens

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150775-5
lieferbar
Für eine Hermeneutik des sittlichen Urteilens verbindet Regina Fritz die Rekonstruktion der Entwürfe von Ernst Troeltsch und Johannes Fischer mit qualitativen Predigtanalysen. Dabei wird deutlich, dass Konstitution und Kommunikation eines christlichen Ethos im Zusammenwirken religiöser, gesellschaft­li­cher, sozialer und rhetorisch-ästhetischer Faktoren erfolgen.
In ihrer auf der Schnittstelle von Ethik und Praktischer Theologie konzipierten Untersuchung widmet sich Regina Fritz einer Hermeneutik des sittlichen Urteilens. Im Anschluss an die Theorieentwürfe von Ernst Troeltsch und Johannes Fischer reflektiert sie insbesondere die Kontextbedingtheit sittlicher Akte und die damit einhergehenden innersubjektiven Vollzüge. Um die Erschließungskraft der ethischen Überlegungen zu überprüfen, setzt sie diese mit Predigten als exemplarischen Vermittlungsinstanzen eines christlichen Ethos in Beziehung. Die Analysen der Kanzelreden, die im Herbst 1989 in der DDR gehalten wurden, plausibilisieren, dass sich ein christliches Ethos im Zusammenwirken religiöser, gesellschaftlicher und sozialer Faktoren konstituiert, wobei die rhetorische Gestaltung der Sprache für seine Kommunikation eine zentrale Rolle spielt.
Personen

Regina Fritz Geboren 1974; Studium der Theologie in München und Heidelberg; seit 2008 Assistentin am Lehrstuhl für Systematische Theologie an der Augustana-Hochschule, Neuendettelsau; 2010 Promotion.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. f. Evang. Ethik — 57 (2013), S. 145–148 (Manuel Stetter)
In: Theologische Literaturzeitung — 137 (2012), S. 1258–1260 (Frank Thomas Brinkmann)
In: Theologische Rundschau — 81 (2016), S. 117–178 (Wilfried Engemann)
In: Praktische Theologie — 2014, Heft 1, S. 54–56 (Thorsten Moos)