Exegetik des Alten Testaments 978-3-16-156544-1 - Mohr Siebeck
Theologie

Exegetik des Alten Testaments

Bausteine für eine Theorie der Exegese
Herausgegeben von Joachim J. Krause und Kristin Weingart

84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156544-1
lieferbar
Auch verfügbar als:
Als Metakritik exegetischen Arbeitens zielt die Exegetik auf die Kalibrierung der exegetischen Kritik selbst. Unter Bündelung des bisherigen Diskussionsstandes bietet der vorliegende Band Bausteine für eine Theorie der Exegese.
Zur Exegese des Alten Testaments wird ein differenziertes, weithin unstrittiges und mithin relativ stabiles Instrumentarium an Methoden und Arbeitsschritten genutzt. Materialiter blickt die jüngere alttestamentliche Forschung indes auf tiefgreifende Umbrüche, insbesondere die Auflösung jahrzehntelang geltender Konsense zurück. Dieser Stand der Dinge wirft die Frage auf, wie die Diastase zwischen einem stabilen Methodenkanon und nachhaltigem Dissens in den damit erzielten Ergebnissen zu erklären ist. Ihr stellt sich die Exegetik. Sie fragt, so das von den hier versammelten Beiträgen vorausgesetzte Verständnis, nach den Bedingungen exegetischer Arbeit. Dieser metakritische Ansatz steht im Dienste einer eminent konstruktiven Absicht, nämlich der Kalibrierung der exegetischen Kritik selbst. Unter Bündelung des bisherigen Diskussionsstandes bietet der Band Bausteine für eine Theorie der Exegese.
Inhaltsübersicht
Joachim J. Krause/Kristin Weingart: Exegetik des Alten Testaments. Ein Problemhorizont – Christof Hardmeier: Elementarbausteine einer bibelwissenschaftlichen Exegetik – mit einer text-empirisch-narratologischen Sinnerschließung von Genesis 22,1–19 – Matthias Köckert: Was träumte Jakob in Genesis 28? Möglichkeiten und Grenzen historischer Exegese – Shimon Gesundheit: The Comparison of Innerbiblical Parallels as a Starting Point for Synchronic Exegesis and as an Instrument to Control Diachronic Analysis – Hermann-Josef Stipp: Die Erkennbarkeit intentionaler innerbiblischer Intertextualität am Beispiel von Jeremia 26 und 36 – Walter Groß: Augustins Umgang mit der Heiligen Schrift als aktuelles Modell der Schriftauslegung? Eine Gegenthese im Blick auf seine quaestiones in heptateuchumHelmut Utzschneider: Performativität und Mündlichkeit als Kategorien alttestamentlicher Exegese – David M. Carr: On the Meaning and Uses of the Category of »Diachrony« in Exegesis – Erhard Blum: Von der Notwendigkeit einer disziplinären Selbstverständigung in der Exegese des Alten Testaments
Personen

Joachim J. Krause Geboren 1978; Studium der Politologie und Ev. Theologie in Berlin, Jerusalem, Tübingen und Yale; 2012–15 Vikariat und Pfarrdienst in der Ev. Landeskirche in Württemberg; 2013 Promotion; 2019 Habilitation; derzeit Leitung eines Projektes der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
https://orcid.org/0000-0002-6156-7698

Kristin Weingart Geboren 1974; Studium der Ev. Theologie und Judaistik; 2013 Promotion; 2019 Habilitation; seit 2019 Professorin für Altes Testament an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
https://orcid.org/0000-0001-9052-4550

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: http://www.theology.de — https://www.theology.de/service/buecher/buchempfehlungentheologie/index.php