Forgiving and Forgetting 978-3-16-154081-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Forgiving and Forgetting

Theology and the Margins of Soteriology
Ed. by Hartmut von Sass and Johannes Zachhuber

[Vergeben und Vergessen. Erkundungen in einem Grenzgebiet der Soteriologie.]

2015. VIII, 225 Seiten.

Religion in Philosophy and Theology 82

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154081-3
lieferbar
Veröffentlicht auf Englisch.
Vergebung wird traditionell mit der Pflicht des Gedenkens in Verbindung gebracht; Versöhnung ohne Erinnerung scheint unmöglich. Die in diesem Band versammelten Aufsätze hinterfragen diesen Konsens, indem sie dem Phänomen des Vergessens nachspüren und seine Bedeutung für menschliche und göttliche Vergebung klären.
Vergebung wird traditionell mit der Pflicht zur Erinnerung verknüpft; Versöhnung und die Überwindung menschlichen Versagens scheinen nur auf der Grundlage eines heilenden Gedächtnisses möglich, während das Vergessen einem wahrhaften Neuanfang im Wege steht. Historische Erfahrungen im 20. Jahrhundert scheinen diese Sicht zu bestätigen. Den in diesem Band versammelten Aufsätzen geht es darum, diesen Konsens zu hinterfragen. Zu diesem Zweck arbeiten sie den Begriff des Vergessens aus und gehen dessen konstruktivem und notwendigem Einfluss auf unser Leben nach. Gleichzeitig achten sie auf die möglichen Hindernisse, die für die Versöhnung aus nachtragender Erinnerung entstehen können. Das Verhältnis von Erinnern und Vergessen, so zeigt sich, muss nicht unbedingt komplementär sein. Sein Verständnis eröffnet jedoch neue Möglichkeiten, Vergebung und Vergessen aufeinander zu beziehen, und führt letztlich zu der theologisch abgründigen Frage, ob auch Gott vergisst, wenn er vergibt.
Inhaltsübersicht
Hartmut von Sass / Johannes Zachhuber: Forgetting. An Introductory Reminder

Part I: Forgetfulness Contextualized
Aleida Assmann: How much Forgetting Does Memory Need? Exploring the Margins of Memorial Culture – Bradford Vivian: On the Presence of Forgetting in Public Culture – Brigitte Boothe: »Impossible that I did this, my pride says.« (Fr. Nietzsche). Psychoanalysis of Motivated Forgetting – Agata Bielik-Robson: Psychotheology of Forgetting

Part II: God-forsakenness and Reconciliation
George Pattison: Death and Being: Kierkegaard, Heidegger, and Forgetfulness – Simon D. Podmore: Forgetting and the God-forsaken: The Apophasis of Forgiveness – Paul Fiddes: Memory, Forgetting and the Problem of Forgiveness: Reflecting on Volf, Derrida and Ricœur – Lydia Schumacher: Forgetting and Forgiving: An Augustinian Perspective

Part III: Divine Forgetting. At the Margins of Soteriology
Hartmut von Sass: Does God Forget When He Forgives? An Essay in Soteriology – Johannes Zachhuber: Forgiveness between Remembrance and Forgetting – Philipp Stoellger: Forgetting the Unforgettable? Or: Memory's Mystery is Oblivion
Personen

Hartmut von Sass Geboren 1980; Privatdozent für Systematische Theologie an der Universität Zürich und stellv. Direktor des Collegium Helveticum, Universität und ETH Zürich.

Johannes Zachhuber is professor of Historical and Systematic Theology at the University of Oxford, and fellow and tutor in Theology at Trinity College.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.