Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre 978-3-16-151484-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft
Hrsg. v. Nils Goldschmidt u. Ursula Nothelle-Wildfeuer

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-151484-5
lieferbar
Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln verstanden werden. Der vorliegende Band analysiert die biographischen wie inhaltlichen Bezüge zwischen der Freiburger Schule und Höffners Denken als Vertreter der christlichen Gesellschaftslehre. Dabei geht es immer auch um die Frage, wie eine ordnungsökonomisch fundierte und sozialethische reflektierte Theorie und Praxis der modernen globalen Gesellschaft und Welt aussehen kann.
Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906–1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und analysiert die biographischen wie inhaltlichen Bezüge zwischen der Freiburger Schule und Höffners Denken als Christlicher Sozialethiker. Mehr als eine bloße Bestandsaufnahme geht es dabei in den Beiträgen immer auch um die Frage, wie eine ordnungsökonomisch fundierte und sozialethisch reflektierte Theorie und Praxis der modernen, globalen Welt und Gesellschaft aussehen kann.

Mit Beiträgen von:
Jörg Althammer, Alois Baumgartner, Paul Joseph Kardinal Cordes, Norbert Glatzel, Nils Goldschmidt, Friedhelm Hengsbach, Arnd Küppers, Ulrich van Lith, Hendrik Mester, Elmar Nass, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Anton Rauscher, Lothar Roos, Dirk Sauerland, Christoph Schönberger, Michael Schramm, Alfred Schüller, Manfred Spieker, Gerhard Steger, Ulrich van Suntum, Norbert Trippen, Bernhard Vogel, Gert G. Wagner, Joachim Wiemeyer
Personen

Nils Goldschmidt Geboren 1970; Studium der Wirtschaftswissenschaften und Katholischen Theologie; 2001 Promotion; 2008 Habilitation; seit 2013 Professur für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen; Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft; stellv. Vorsitzender des Wilhelm-Röpke-Instituts, Erfurt; Affiliated Fellow am Walter Eucken Institut, Freiburg.

Ursula Nothelle-Wildfeuer ist ordentliche Professorin für Christliche Gesellschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Das Personal — 2011, Heft 3, S. 25
In: Theologische Revue — 110 (2014), S. 519–520 (Gerhard Kruip)