Freiheit und/oder Gemeinwohl 978-3-16-154533-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Freiheit und/oder Gemeinwohl

Kolloquium zu Ehren des 80. Geburtstags von Klaus Adomeit
Hrsg. v. Jochen Mohr

2016. X, 88 Seiten.
39,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154533-7
lieferbar
Aus Anlass des 80. Geburtstags von Klaus Adomeit fand am 17. März 2015 ein Festkolloquium an der Technischen Universität Dresden statt. Der vorliegende Band enthält die Vorträge von Franz Jürgen Säcker, Dieter Reuter und Harm Peter Westermann sowie Grußworte und Diskussionsbeiträge.
Am 17. März 2015 fand im Rektoratsfestsaal der Technischen Universität Dresden in Anwesenheit vieler Weggefährten und Freunde ein Festkolloquium aus Anlass des 80. Geburtstags von Klaus Adomeit statt. Mit dem Spannungsverhältnis von individueller Freiheit und kollektiven Gemeinwohlinteressen behandelte die Veranstaltung eine klassische Fragestellung, über die Klaus Adomeit im Verlauf seines akademischen Weges nicht nur unter zivil- und arbeitsrechtsdogmatischen, sondern auch unter methodischen, philosophischen und rechtsvergleichenden Aspekten nachgedacht hat. Die in diesem Band abgedruckten Vorträge von Franz Jürgen Säcker, Dieter Reuter und Harm Peter Westermann spiegeln diesen umfassenden akademischen Ansatz in paradigmatischer Weise wider. Die Beiträge werden ergänzt durch Grußworte von Jochen Mohr, Horst-Peter Götting und Bernd Rüthers.

Mit Beiträgen von:
Franz Jürgen Säcker:
Die Methodenlehre Klaus Adomeits
Dieter Reuter: Das Rätsel freiwillige Arbeitgeberleistung
Harm Peter Westermann: Gleichbehandlung im Gesellschaftsrecht
Personen

Jochen Mohr ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Kartellrecht, Energierecht und Arbeitsrecht an der TU Dresden und Direktor des dortigen Instituts für Kartellrecht, Energierecht und Telekommunikationsrechts.

Klaus Adomeit Geboren 1935; 1960 Promotion in Heidelberg; 1969 Habilitation in Köln; Professur für Rechtstheorie und Arbeitsrecht an der FU Berlin; 1984 Gründung der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung, Präsident bis 1990; 1990 Leitung des Ressorts Justiz der Bezirksverwaltung Frankfurt/Oder; 1994 Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik; 1996 Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der FU Berlin; 1997 Erhalt eines Rufs auf eine Lehrkanzel für Rechtsphilosophie nach Salzburg; 2000 Emeritierung.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.