Geschichte des mittelalterlichen Christentums 978-3-16-152098-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Volker Leppin

Geschichte des mittelalterlichen Christentums

2012. XV, 459 Seiten.

Neue Theologische Grundrisse

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-152098-3
lieferbar
Der evangelische Kirchenhistoriker Volker Leppin ordnet die Geschichte des mittelalterlichen Christentums in die allgemeine kulturelle Entwicklung Europas ein. Er zeichnet den Gang des Christentums von der Völkerwanderung über die hochmittelalterlichen Verfestigungen und Ausdifferenzierungen bis in das späte Mittelalter mit seinen vielfältigen Spannungen und Polaritäten nach.
Rund hundert Jahre nach dem großen Überblick von Albert Hauck erscheint wieder eine Darstellung des mittelalterlichen Christentums aus der Feder eines evangelischen Kirchenhistorikers. Das kirchliche Geschehen wird darin, mit einem besonderen Blick auf Theologie und Frömmigkeit, in die allgemeine Entwicklung Europas eingeordnet. Volker Leppin zeichnet in diesem Werk den Gang des Christentums von den Umbrüchen durch Völkerwanderung bzw. Ethnogenese über die hochmittelalterlichen Verfestigungen und Ausdifferenzierungen bis in das späte Mittelalter mit seinen vielfältigen Spannungen und Polaritäten nach. Dabei werden Prägungen durch das christliche Zeichensystem ebenso berücksichtigt wie die Entstehung weltlicher Werthorizonte, wie sie sich etwa in adeligen und bürgerlichen Welten des hohen und späten Mittelalters nachvollziehen lassen. Die Ereignisse in Deutschland mit dem paradigmatischen Gegenüber von Kaiser und Papst werden in den europäischen Gesamtzusammenhang eingestellt, in dem insbesondere England und Frankreich als Mächte erscheinen, die die Kirchengeschichte mitgestalteten. Der Autor bietet umfassende Informationen über die äußeren Ereignisse auf dem Stand der aktuellen interdisziplinären Forschung. Kirchengeschichte ist damit zugleich auch eine Kulturgeschichte des Christentums.
Personen

Volker Leppin Geboren 1966; Studium der Ev. Theologie und Germanistik; 1994 Promotion; 1997 Habilitation; seit 2010 Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Universität Tübingen; seit 2012 o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
https://orcid.org/0000-0001-8561-1086

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. integrativer europ. RechtsG (ZIER) — http://www.koeblergerhard.de/ZIER-HP/ZIER-HP-04–2014-Inhaltsverzeichnis.htm (Thomas Vogtherr)
In: Theologische Literaturzeitung — 138 (2013), S. 1243–1246 (Michael Borgolte)
In: Das Historisch-Politische Buch — 62 (2014), S. 318–319 (Dirk Fleischer)
In: PV-Aktuell — 2013 Heft 1, S. 9
In: Rottenburger Jahrbuch f. KirchenG — 33 (2014), S. 216–219 (Hans-Werner Goetz)
In: Medioevo Latino — 35 (2014), S. 1042–1043
In: Historische Zeitschrift — 299 (2014), S. 170–171 (Martin Clauss)
In: Archa Verbi — 10 (2013), S. 212–215 (Jörg Bölling)
In: Reformatorisch Dagblad — 1. Juni 2013, S. 13 (Herman J. Selderhuis)
In: RPI Virtuell — http://buchempfehlungen.blogs.rpi-virtuell.net/ (11/2013) (Christoph Auffarth)
In: Zeitschr.f.Histor.Forschung — 42 (2015), S. 301–303 (Christoph Auffarth)
In: Zeitschr.f.Katholische Theologie — 2013, Heft 4, S. 475 (Markus Schmidt)
In: Revista Teologica — 23 (2014), S. 224–225 (Daniel Buda)
In: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters — 69 (2013), S. 865 (R.S.)
In: Liturgie und Kultur — 2013, Heft 1, S. 94–95 (Michael Meyer-Blanck)
In: Das Mittelalter — 18 (2013), S. 206–207 (Thomas Vogtherr)