Gläubigerschutz in der Liquidation einer GmbH 978-3-16-160255-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Benedikt Berthold

Gläubigerschutz in der Liquidation einer GmbH

Eine Untersuchung zu § 73 GmbHG

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-160255-9
lieferbar
Auch verfügbar als:
Verkörpert § 73 GmbHG tatsächlich ein »liquidationsspezifisches Kapitalerhaltungsgebot«? Benedikt Berthold löst sich von dieser einseitigen Betrachtungsweise, nimmt Parallelen zum Insolvenzrecht in den Blick und harmonisiert so die Gläubigerschutzmechanismen im Lebenszyklus einer GmbH.
Benedikt Berthold setzt sich mit dem Schutz der Gläubiger in der Liquidation einer GmbH und insbesondere mit § 73 GmbHG auseinander. Damit schließt er eine Lücke zwischen dem gesellschaftsrechtlichen Schrifttum, das sich vornehmlich mit dem Gläubigerschutz in der werdenden und werbenden GmbH beschäftigt (Kapitalaufbringung bzw. -erhaltung), und der Literatur zum Insolvenzrecht, welches die Schutzmechanismen im Fall der sterbenden, insolventen Gesellschaft in den Blick nimmt. Zurzeit werden Auslegungsfragen des § 73 GmbHG mithilfe der Kapitalerhaltungsvorschriften beantwortet, der Paragraph an sich wird als »liquidationsspezifisches Kapitalerhaltungsgebot« angesehen. Benedikt Berthold löst sich von der einseitigen Orientierung an der Kapitalerhaltung, zeigt die ebenso bestehenden Parallelen zum Insolvenzrecht auf und harmonisiert auf diese Weise insgesamt die Gläubigerschutzmechanismen im Lebenszyklus einer GmbH.
Personen

Benedikt Berthold Geboren 1988; Diplomrechtspfleger; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Düsseldorf; Rechtsreferendariat beim Landgericht Düsseldorf; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verfahrensrecht und Insolvenzrecht der Universität Köln; Notarassessor bei der Rheinischen Notarkammer.
https://orcid.org/0000-0002-2740-9733

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.