Glaubensbekenntnisse (1779–1792) 978-3-16-159988-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Carl Friedrich Bahrdt / Johann Salomo Semler

Glaubensbekenntnisse (1779–1792)

Bibliothek der Neologie. Kritische Ausgabe in zehn Bänden. Band I
Herausgegeben von Andreas Pietsch und Christian Weidemann

2020. XXXVIII, 452 Seiten.
erscheint im Dezember
129,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159988-0
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Die streitbaren Aufklärungstheologen Carl Friedrich Bahrdt und Johann Salomo Semler debattierten im Modus von Glaubensbekenntnissen über die Grenzen von Religions- und Lehrfreiheit, die Verbindlichkeit theologischer Lehren sowie das Verhältnis von öffentlicher und privater Religion. Der vorliegende Band dokumentiert diese markante, für die Neologie entscheidende Auseinandersetzung, welche nicht auf den binnentheologischen Raum beschränkt blieb, sondern breite kulturelle Aufmerksamkeit erfuhr.
Das „Glaubensbekenntniß“ des streitbaren Aufklärungstheologen Carl Friedrich Bahrdt (1740–1792) löste eine der heftigsten theologischen Kontroversen des 18. Jahrhunderts aus. Die in diesem Band versammelten, ausführlich erläuterten Schriften dokumentieren den Streit zwischen Bahrdt und seinem wichtigsten Kontrahenten Johann Salomo Semler (1725–1791). Verhandelt werden die etwaigen Grenzen von Religions- und Lehrfreiheit, die Verbindlichkeit klassischer Theologumena sowie das Verhältnis von öffentlicher und privater Religionsausübung. Der Band vermittelt auch einen Eindruck vom Ablauf zeitgenössischer theologischer Auseinandersetzungen, die nicht etwa auf den binnentheologischen Raum beschränkt blieben, sondern breite kulturelle Aufmerksamkeit erfuhren. Die ausführliche Einleitung der Bandherausgeber macht mit dem historischen Kontext dieser markanten Auseinandersetzung vertraut.
Personen

Carl Friedrich Bahrdt (1740–1792) Aufklärungstheologe, Schriftsteller, Privatdozent an der Universität Halle.

Johann Salomo Semler (1725–1791) Aufklärungstheologe, Begründer der historisch-kritischen Schriftforschung, Theologieprofessor an der Universität Halle.

Andreas Pietsch Geboren 1972; Studium der Geschichte, Germanistik und Kath. Theologie in Tübingen, Leiden und Münster; 2008 Promotion; seit September 2018 Mitarbeiter im DFG-Projekt Bibliothek der Neologie.

Christian Weidemann Geboren 1971; Studium der Philosophie; 2006 Promotion; 2018–20 Mitarbeiter im DFG-Projekt Bibliothek der Neologie; seit 2020 Festanstellung am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen der Ruhr-Universität Bochum.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.