Gottes Geist 978-3-16-159627-8 - Mohr Siebeck
Theologie

Reinhard Feldmeier

Gottes Geist

Die biblische Rede vom Geist im Kontext der antiken Welt

2020. XIII, 237 Seiten.
erscheint im Oktober

Tria Corda 13

29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159627-8
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Reinhard Feldmeier legt in dieser Studie die biblischen Aussagen zum Geist Gottes im Kontext der antiken Religions- und Geistesgeschichte aus und zeigt dabei sowohl dessen elementare Bedeutung für das Frühchristentum wie die damit verbundene Notwendigkeit einer Unterscheidung der Geister auf. So will er der Geistvergessenheit der Kirchen der Nordhalbkugel wie der Geistversessenheit mancher Kirchen des Globalen Südens den kritischen Spiegel des biblischen Zeugnisses vorhalten und Impulse zu weiterem theologischen Nachdenken geben.
Dem Heiligen Geist kommt in den traditionellen Kirchen und Theologien eher eine Statistenrolle zu. Dagegen nimmt er in den pentekostalen und neopentekostalen Bewegungen und den von dort bis tief in die traditionellen Konfessionen hineinwirkenden charismatischen Neuaufbrüchen des Globalen Südens, wo das Christentum im Gegensatz zu unseren Breiten in stetigem Wachstum begriffen ist, die Rolle eines Hauptdarstellers ein. Dieser Spannung stellt sich die vorliegende Studie Reinhard Feldmeiers in der Form einer Exegese, welche die biblischen Zeugnisse im Kontext der Religions- und Geistesgeschichte der griechisch-römischen Antike auslegt und dabei sowohl die elementare Bedeutung des Geistes für das Frühchristentum wie auch die damit verbundene Notwendigkeit einer Unterscheidung der Geister aufzeigt. So will der Autor der Geistvergessenheit der Kirchen der Nordhalbkugel wie der Geistversessenheit mancher Kirchen des Globalen Südens den kritischen Spiegel des biblischen Zeugnisses vorhalten und Impulse zu weiterem theologischen Nachdenken geben.
Personen

Reinhard Feldmeier Geboren 1952; Promotion und Habilitation in Tübingen; Pfarrer der bayerischen Landeskirche; 1992–95 Professur in Koblenz; 1995–2002 Professur in Bayreuth; seit 2002 Professor für Neues Testament in Göttingen; Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.