Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik 978-3-16-151476-0 - Mohr Siebeck
Sozial-/Kulturwissenschaften

Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik

Hrsg. v. Nils Goldschmidt u. Michael Wohlgemuth

49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-151476-0
lieferbar
Dieser Band bietet eine Einführung in die Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik. Anhand von Originaltexten wird ein Einblick in die Grundvorstellungen des Ordoliberalismus von seinen frühesten Schriften bis hin zur gegenwärtigen Diskussion ermöglicht. Die ausgewählten Texte geben die zentralen Inhalte und Positionen dieser Tradition wieder und werden ausführlich kommentiert.
Dieser Band bietet anhand von Originaltexten eine Einführung in die Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik. Die ausgewählten Texte geben die zentralen Inhalte und Positionen dieser Tradition wieder. Jeder einzelne Text wird ausführlich eingeleitet und kommentiert. Der Band ist in drei Hauptteile gegliedert. Im ersten Teil werden die Ansätze der Vertreter der Freiburger Forschungs- und Lehrgemeinschaft der 1930er und 1940er Jahre dargestellt. Teil zwei widmet sich verwandten Denkansätzen im Umfeld der Freiburger Schule. Im dritten Teil wird die »Freiburger Lehrstuhltradition« präsentiert, also zentrale Texte derjenigen Freiburger Universitätslehrer, die sich in je eigener Akzentuierung mit Fragen von wirtschaftlicher Ordnung und individueller Freiheit beschäftigt haben.
Inhaltsübersicht
Mit Originaltexten von:
Franz Böhm, Constantin von Dietze, Ludwig Erhard, Walter Eucken, Edith Eucken-Erdsiek, Hans Gestrich, Hans Großmann-Doerth, Friedrich A. von Hayek, K. Paul Hensel, Joseph Höffner, Erich Hoppmann, Adolf Lampe, Hans Otto Lenel, Elisabeth Liefmann-Keil, Friedrich A. Lutz, Karl Friedrich Maier, Fritz W. Meyer, Leonhard Miksch, Alfred Müller-Armack, Bernhard Pfister, Erich Preiser, Wilhelm Röpke, Alexander Rüstow, Otto Schlecht, Manfred E. Streit, Viktor Vanberg, Erich Welter

Mit Einführungen von:
Detlef J. Blesgen, Gerold Blümle, Patricia Commun, Nils Goldschmidt, Harald Hagemann, Alexander Hollerbach, Karen I. Horn, Wendula Gräfin v. Klinckowstroem, Heinz Lampert, Wernhard Möschel, Werner Mussler, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Walter Oswalt, Helge Peukert, Alfred Schüller, Joachim Starbatty, Viktor Vanberg, Reinhold Veit, Christian Watrin, Hans Willgerodt, Michael Wohlgemuth
Personen

Nils Goldschmidt ist Professor für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen.

Michael Wohlgemuth Geboren 1965; Studium der Volkswirtschaftslehre; 1999 Promotion; 2007 Habilitation; Gründungsdirektor der europapolitischen Denkfabrik Open Europe Berlin gGmbH.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Cosmopolis — Www.cosmopolis.ch (Louis Gerber)
In: Süddeutsche Zeitung – F — 18. August 2008 (Alexander Kissler)
In: ORDO — 61 (2010), S. 442–446 (André Schmidt)
In: Forum Politikunterricht — 2008, Heft 3, S. 76–77 (Fritz Reheis)
In: Internationale Politik — 2008, Nr. 12, 102 (Klaus Peter Krause)
In: Neue Zürcher Zeitung — 27. Juni 2008, S. B 7 (Indira Gurbaxani)
In: Regards sur l'Economie allemande — 94 (2009), S. 42