Handbuch des Römischen Privatrechts 978-3-16-160139-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Handbuch des Römischen Privatrechts

Herausgegeben von Ulrike Babusiaux, Christian Baldus, Wolfgang Ernst, Franz-Stefan Meissel, Johannes Platschek und Thomas Rüfner

2021. Ca. 3300 Seiten.
erscheint im Dezember
ca. 500,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-160139-2
in Vorbereitung
Preis für Bibliotheken
ab ca. 2.500,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Für weitere Informationen und Bestellungen wenden Sie Sich bitte an unsere Ansprechpartner im Vertrieb.
Auch verfügbar als:
Das neue Standardwerk für Römisches Privatrecht bietet eine umfassende Darstellung des aktuellen Forschungsstandes, unentbehrlich für Juristen, Althistoriker und Altphilologen. Der Schwerpunkt liegt auf der Diskussion der spätrepublikanischen und kaiserzeitlichen römischen Jurisprudenz, wobei eine intensive Bezugnahme auf den Prozess erfolgt. Die juristische Papyrologie und Epigraphik sind ebenso berücksichtigt wie die provinziale Rechtspraxis.
Das Handbuch des Römischen Privatrechts gilt dem römischen Privat- und Zivilprozessrecht von den ältesten römischen Rechtsquellen bis zur Zeit Justinians. Erstmals seit fünfzig Jahren erfolgt eine umfassende Darstellung auf der Höhe des aktuellen Forschungsstandes. Das Werk bietet sachkundige Orientierung angesichts der Vielzahl der Forschungsgegenstände und der stetig reicher werdenden Sekundärliteratur. Es dient auch Althistorikern, Klassischen Philologen, anderen Geisteswissenschaftlern und Vertretern des geltenden Rechts als Nachschlagewerk und erhebt den Anspruch, ein Bezugspunkt der internationalen römisch-rechtlichen Forschung zu sein. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf der Diskussion der spätrepublikanischen und kaiserzeitlichen römischen Jurisprudenz, wobei eine intensive Bezugnahme auf den Prozess erfolgt. Die juristische Papyrologie und Epigraphik sind ebenso berücksichtigt wie die provinziale Rechtspraxis.

Das Handbuch erscheint in 2 Bänden und wird nur geschlossen abgegeben.
Inhaltsübersicht
Band I
1. Abschnitt: Grundlagen
Rechtsentstehung und Rechtsverwirklichung – Überlieferung der Quellen
2. Abschnitt: Zivilprozess und Handlungsformen
Entwicklungsstufen des Zivilprozesses – Handlungsformen im Privatrecht
3. Abschnitt: Personen
Person und Handlungsfähigkeit – Hausverband (familia)
4. Abschnitt: Vermögensrecht (res)
Eigentum und Besitz – Beschränkte dingliche Rechte (iura in re aliena) – Erbschaft und Erbgang

Band II
5. Abschnitt: Rechtsdurchsetzung (actiones)
Dingliche Klagen (actiones in rem – Klagen mit adiudicatio – Persönliche Klagen (actiones in personam): 1. Actio und obligation- 2. Condictiones – 3. Klagen nach Treu und Glauben (bonae fidei iudicia) – 4. Deliktische und quasi-deliktische Klagen – 5. Rechtsschutz für erbrechtliche Ansprüche
Haftung für Gewaltunterworfene – Einreden (exceptiones) und andere Verteidigungsmittel
Personen

Ulrike Babusiaux ist Professorin für Römisches Recht, Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Zürich.

Christian Baldus ist Professor für Bürgerliches Recht und Römisches Recht an der Universität Heidelberg.
https://orcid.org/0000-0002-4740-0410

Wolfgang Ernst ist Regius Professor of Civil Law an der University of Oxford.

Franz-Stefan Meissel ist Professor für Römisches Recht an der Universität Wien.

Johannes Platschek ist Professor für Römisches Recht, Antike Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht an der LMU München.

Thomas Rüfner ist Professor für Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Neuere Privatrechtsgeschichte sowie Deutsches und Internationales Zivilverfahrensrecht an der Universität Trier.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.