Hermeneutik der Transzendenz 978-3-16-153506-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Hermeneutik der Transzendenz

Hrsg. v. Ingolf U. Dalferth, Pierre Bühler u. Andreas Hunziker

2015. XXIV, 214 Seiten.

Religion in Philosophy and Theology 81

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153506-2
lieferbar
An der Frage nach der Transzendenz scheiden sich die Geister. Gibt es überhaupt genuin religiöse Formen der Transzendenz? Stimmt es, dass eine Verschiebung von einem 'vertikalen' zu einem 'horizontalen' Verständnis von Transzendenz stattgefunden hat? Die Beiträge dieses Bandes beleuchten diese und andere Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven.
An der Frage nach der Transzendenz scheiden sich die Geister. Gibt es neben den ontologischen, erkenntnistheoretischen, ethischen oder alterologischen Formen von Transzendenz überhaupt genuin religiöse Formen der Transzendenz? Und wenn ja, in welcher Beziehung stehen sie zu jenen anderen Gestalten der Transzendenz? Stimmt es, dass eine Verschiebung von einem 'vertikalen' zu einem 'horizontalen' Verständnis von Transzendenz stattgefunden hat? Aber auch wenn man daran festhält, dass die menschlich-religiöse Selbst-Transzendierung mehr als eine bloß immanente Erfahrung darstellt – wie soll man sich diese denken? Ist absolute Transzendenz nur denkbar, wenn sich diese von sich selbst her vergegenwärtigt, und inwiefern knüpft göttliche Selbst-Transzendierung auch dann modifizierend an menschliche Formen der Selbst-Transzendierung an? Die Beiträge dieses Bandes beleuchten und untersuchen diese und andere Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven.
Inhaltsübersicht
Ingolf U. Dalferth/Pierre Bühler/Andreas Hunziker: Vorwort und Einleitung – Ingolf U. Dalferth: Transzendenz und Immanenz als theologische Orientierungsbegriffe – Jean Greisch: Das Spiel der Transzendenz: »Trans-Aszendenz«, »Trans-Deszendenz«, »Trans-Passibilität«, »Trans-Possibilität« – Arne Grøn: Widerfahrnis und Verstehen – Anselm K. Min: Hermeneutics of Transcendence as Hermeneutics of Contingency. Transcendence in a Globalizing World – Hans-Christoph Askani: Ist das Denken der Transzendenz der Theologie aufgegeben? – Pierre Bühler: »'Gott ist mitten in unserem Leben jenseitig': Anleitung zu einer Hermeneutik der Transzendenz?« – Dietrich Korsch: Dialektik der Transzendenz – Phänomene der Transzendenz – Wolf Krötke: Verkündigung – Ernstfall der Hermeneutik der Transzendenz – Andreas Hunziker/Stefan Berg/Johannes Corrodi-Katzenstein/Simon Peng-Keller: Immanente Transzendenz?
Personen

Ingolf U. Dalferth Geboren 1948; 1977 Promotion; 1982 Habilitation; Professor emeritus für Systematische Theologie, Symbolik und Religionsphilosophie an der Universität Zürich; seit 2008 Danforth Professor of Philosophy of Religion an der Claremont Graduate University in Kalifornien.

Pierre Bühler Geboren 1950; Prof. em. für Systematische Theologie, insbes. Hermeneutik und Fundamentaltheologie an der Universität Zürich.

Andreas Hunziker Geboren 1968; Privatdozent für Systematische Theologie an der Universität Zürich und Pfarrer in Suhr, Schweiz.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Recherches de Science Religieuse — 105 (2017), S. 125–126 (J. Greisch)